Held oder Feigling – Teil 1 an der GS Zernsdorf

Gewaltfrei miteinander umgehen und Konflikte lösen – so das Thema heute für die 6 Klassen an der Grundschule Zernsdorf. Jens Quitschke von der Polizeiinspektion Dahme Spreewald hat die verschiedenen Gewaltformen wie seelische, körperliche und Gewalt an Sachen erläutert. Sehr spannend für die jungen Teilnehmer, es gab sehr viele Nachfragen. Weitere Themen waren: Aufklärung über Arten von Gewaltdelikten, Erläuterung möglicher Strafen, Zivilcourage zeigen und Selbstvertrauen stärken.

Finanzielle Unterstützung

Heute durften wir im Namen der Band FEINE SAHNE FISCHFILET den zweiten Teil des Überschusses aus ihrem Konzert bei uns im Januar übergeben. Da die Band komplett auf Gage verzichtete und bedeutend mehr Zuschauer die Jungs sehen wollten, als man auf’m Montag Abend in der Provinz ahnte, blieben 1800,00 Euro über. Am Dienstag wurde ein Teil bereits Babelsberg 03 für ihre Kampagne „Nazis raus aus den Stadien“ übergeben. Heute erhielt KUNE e.V. als Träger des „Sprechcafe“ in Königs Wusterhausen 900,00 Euro für ihre wichtige ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen. Gelebte Integration durch hohes ehrenamtliches persönliches Engagement kann man nicht genug wertschätzen und ist der Band überaus wichtig. Oft fehlt es an den einfachsten Mitteln – genau dafür soll das Geld da sein. Und natürlich als Bestärkung für’s Weitermachen an dieser wichtigen Stelle. Danke für Euer Engagement!

Held oder Feigling in Zeesen, Teil 2

Heute war ich wieder in der Grundschule Zeesen zum zweiten Modul von „Held oder Feigling“. Und auch, wenn im zweiten Durchgang die Technik versagte, waren es zwei wirklich interessante und sehr praktisch aufbereitete Doppelstunden. Die Jugendlichen der beiden sechsten Klassen konnten viel erfahren, wie man verbal und nonverbal (durch Ausdruck und Körpersprache) brenzlige Situationen lösen kann. Hoffen wir mal, dass die eine oder andere Methode bei ihnen hängen geblieben ist und im Alltag Anwendung findet. Vom „4-Ohren-Modell“ dürften sie jedenfalls das erste Mal in ihrem Leben gehört haben.

Jugendclubrattag JFZ Zernsdorf

Mit unseren Jugendclubrat 2.0 unterwegs, gestern hatten wir jede Menge Spaß und Fahrfreude auf dem Spreewaldring. Das Angebot „Nimm 3 – zahle 2 Runden“ haben wir dankend angenommen. Zurück am JFZ Zernsdorf gab es zum Abendessen selbstgemachte Burger, anschließend Minecraft, PS4, gute Musik und Kinoabend. Zum Frühstück gab es Eierkuchen, O-Saft und eine kurze Auswertungsrunde.

Lange Nacht der Mädchengeschichten

Freitag Abend trafen wir uns mit Mädels aus unterschiedlichen KWer Schulen im JFZ Weinert, um bei einer Kurzreise Geschichte zu schreiben.

Die Reise begann mit der Zubereitung verschiedener italienischer Köstlichkeiten zum Abendbrot. Nach dem Essen schrieben alle Teilnehmer gemeinsam 12 ganz individuelle und am Ende ziemlich lustige Faltgeschichten. Nach einer geselligen Gesprächsrunde bei Stockbrot und Marshmallows am Lagerfeuer, bauten wir mit vollen Bäuchen unsere „Betten“ auf, um uns bei Entspannungsmusik durch eine Fantasiereise unserer Gedanken führen zu lassen. Der Tag endete im Traumland 😉.

Vielen Dank an alle Mädels, die dabei waren! Uns hat es großen Spaß gemacht!

#girlsday #geschichteerzählen #jfzw #bea #moni #franne

Wochenrückblick (7KW) der Bürgermeister war zu Besuch

Heute am Freitag begrüßten unsere ehemaligen Wahlhelfer  (Jugendclubrat 2.0) den Bürgermeister von Königs Wusterhausen Swen Ennullat. Die Einladung zum gemeinsamen Kochen erfolgte an alle BM Kandidaten im Wahlkampf 2017, wir einigten uns auf Königsberger Klopse. Schnell und unkompliziert haben wir verschiedene Themen gehabt – wir haben über unsere Projekte und Angebote berichtet und der Bürgermeister hat ausführlich über seine Tätigkeiten berichtet – es war ein sehr interessanter Abend für alle Beteiligten.

Weiterhin haben sich diese Woche folgende AG`s getroffen und gemeinsam gekocht, gebacken und verschiedene Themen besprochen:

Mo: Die Mädels vom Kinderclubrat, mit Brownies backen – dazu verschiedene Mädchenthemen

Di: Die Jungs vom Kinderclubrat, mit Spaghetti selber machen – 2,5 Kg wurden zu Bandnudeln, gefüllte Teigtaschen oder Bandnudeln verarbeitet dazu eine einfache aber leckere Tomatensoße. Anschließend tagten die Minecraft Admins, viel haben wir vor mit unseren online Jugendclub – demnächst mehr Infos dazu…

Mi: Die Mitglieder vom KidsClub wünschten sich Crêpes, das haben die auch bekommen – 1,5 l wurden zubereitet und verzerrt – dazu verschiedene Gespräche zu unseren online Jugendclub. Am Abend dann mit unseren Jugendclubrat was deftiges – Chili Con Carne, war lecker auch gab es hierzu verschiedene Diskussionen über Gesellschaft und aktueller Politik.

Do: Unsere neue Mädchen AG hat mit Anna unserer Praktikantin Lasagne zubereitet – das hat Anna gut vorbereitet und durchgeführt.

Am Samstag findet dann noch unser Jugendclubrattag statt, wir fahren zur GoKart Bahn – anschließend gemeinsames Abendessen und Filme schauen am Club…

Wochenplan Schulsozialarbeit KWh

Franzi hat nächste Woche Urlaub.

Montag: Elternkonferenz HerderOS (Bea)

Dienstag: Vorbereitung soziales Kompetenztraining (Moni)

Mittwoch: AG Familien im Neubaugebiet (beide)

Freitag: Dienstberatung SJR (beide)

Wir sind außerhalb dieser Termine für euch in den jeweiligen Schulen erreichbar. Wie immer ab spätestens 8:30 Uhr bis mindestens 14:00 Uhr

CluNie: was war, was kommt?

Diese Woche waren wir äußerst kreativ und haben das ein oder andere Bügelperlenbild entstehen lassen. Außerdem gab es ein sehr produktives und zukunftsorientiertes Gespräch mit dem Heimatverein und der Ortsvorsteherin Ina Engel. Zudem hat uns eine Besucherin ihr Lieblingsgericht gekocht. Eine leckere, vegetarische Kokos-Curry-Reispfanne. Hausaufgaben wurden von den Besuchern aber dennoch nicht vernachlässigt. Ganz nebenbei konnten aus dem Fenster ein paar Rehe am Sportplatz beobachtet und fotografiert werden. In der nächsten Woche wird am Dienstag der Spieleschrank neu eingeräumt und Donnerstag ist wieder Kochen angesagt. Freut euch auf eine leckere Gemüse-Lasagne. Bis die Tage, Christian!

Held oder Feigling?

Nachdem Franne am Dienstag in der Wilhelm-Busch-Grundschule begleitend am ersten Modul des Anti-Gewaltprojektes „Held oder Feigling“ der Bürgerstiftung KWh teilnahm, war gestern meine Premiere in der Grundschule Zeesen. Auch hier wurden die 6.Klassen von meinem Kollegen Micha vom KSB und mir bei einem Vortrag der Polizei zum Thema Gewalt und Gewaltvermeidung begleitet. Nächste Woche geht es dann weiter an den verschiedenen Grundschulen von Königs Wusterhausen. Mich trefft ihr am Dienstag wieder in der Grundschule Zeesen an, wo ich ein verbales Antigewalt-Training begleite.

was geht nächste Woche im CluNie?

Nachdem letzte Woche alle Schränke ausgeräumt, aussortiert und wieder eingeräumt wurden, blieb noch ordentlich Zeit für Weiteres. Der Mithilfe unser FSJ’ler und der großen Besucher sei Dank. Am Ende hatten wir alle viel Spaß bei einer langen Runde Scharade. Nächsten Dienstag wird es etwas kreativ. Beim Aufräumen entdeckten wir eine große Kiste mit Bügelperlen. Wer Lust hat, kann am Dienstag zusammen mit Christian ein paar schöne Bügelbilder basteln. Am Donnerstag ist dann wieder Kochen angesagt und wir wollen dann beim Essen einmal die nächsten gemeinsamen Wochen durchsprechen. Der Teilnehmerbeitrag fürs Kochen wird wieder 1,50€ betragen. Kommt vorbei, wird lustig! Christian

Wochenplan Schulsozialarbeit KWh

Montag: Moni ist nicht da, Bea ist ab 14 Uhr beim Treffen des Team Kernstadt.

Dienstag: Aktionswoche Sucht an der BredowOS

Mittwoch: Aktionswoche Sucht an der HerderOS

Donnerstag: Bea ist zur Weiterbildung

Freitag: ab 16 Uhr Lange Nacht der Mädchengeschichten im JFZ Weinert. Meldet euch diese Woche bei uns an!

Wochenrückblick JFZ Zernsdorf (5 KW)

Zeiten für die Computernutzung  und Mitglieder- bzw.  Besucherverwaltung stand die letzten Wochen auf unserem Programm, innerhalb von vier Wochen haben sich 87 Computernutzer und Mitglieder unserer verschiedenen AG`s in unsere Internetcafé Software  angemeldet – WoW!

Am Montag trafen sich die Mädels vom Kinderclubrat und machten nun endlich auch eigene Pizza im Steinofen – das war sehr lecker…

Am Dienstag hatten wir ab 14 Uhr Kapazitätsprobleme – ca. 30 Hortkinder haben bei uns den Film des Monats geschaut –  „Biene Maja der Film“ die „Horties“ haben sich gefreut. Parallel dazu trafen sich die Jungs vom Kinderclubrat, da es  draußen zu kalt und zu nass war – haben wir uns mit 12 Mitgliedern im Hauswirtschaftsraum zum Crêpes zubereiten zurückgezogen. Dazu sehr gute Gespräche über aktuelle Themen. Anschließend trafen sich die Minecraft Admins und haben einiges besprochen und geändert – dazu demnächst mehr.

Am Mittwoch trafen sich die jüngsten unserer Mitglieder – der Kids Club mit derzeit 14 Mitgliedern – wir haben Bouletten, Kartoffelpüree und Mischgemüse zubereitet , dazu Absprachen zu unseren online Jugendclub und zu unseren KidsClubtag am Samstag. Unser Praktikant Tizian hat ein Teil des Projekts übernommen und Bastis neuer Kollege Christian hat uns ein Tag begleitet, unterstützt und mal in unseren Cluballtag hineingeschnuppert…  Zum späten Abend kam dann noch der Jugendclubrat zusammen, zu Tisch gab es wie immer aktuelle gesellschaftliche sowie politische Themen.

Am Donnerstag hat unsere Praktikantin Anna mit der neuen Mädchen AG, die eigenen Haare mit Haarkreide gefärbt – das war sehr cool allen Mädels hat das Spaß gemacht.

Am Freitag hatten wir ab 10.40 Uhr offenen Betrieb, da viele direkt in den Winterurlaub gefahren sind, war es bei uns überschaubar – Zeugnisse wurden natürlich präsentiert und gezeigt. Zum Abend trafen sich die Mitglieder vom Jugendclubrat 2.0 auch hier war die Zeugnisausgabe Thema, dazu gab es bei uns Hühnerfrikassee und  Reis.

Am Samstag fand dann wie abgesprochen unser KidsClubtag statt, die sehr aufgeregten Mitglieder waren teilweise schon um 5 Uhr wach bzw. um 8 Uhr am Treffpunkt – um 9 Uhr zur verabredeten Zeit ging es dann auch für alle los. 3 Stunden Badespaß im Schwapp, anschließend  ausreichend Freizeit an den Computern, darauf folgte unser  gemeinsames Abendessen und ab ca 21 Uhr Filme schauen über Beamer und Leinwand,  Filmende war gegen 3 Uhr auch sehr spät, die ersten Wecker klingelten gegen 6 Uhr. Ab 8 Uhr gab es dann Frühstück und Feedbackrunde, gegen 11 Uhr wurden alle Teilnehmer von den Eltern abgeholt…

 

Ferienöffnungszeiten CluNie

Auf Grund eines Termins von Christian um 17:30 Uhr in Zeesen muss der CluNie leider am kommenden Donnerstag geschlossen bleiben. Am Dienstag ist er aber wie gewohnt von 15.00 bis 19.00 Uhr für euch vor Ort. Es soll sich ein Überblick über die vorhandenen Gesellschaftsspiele verschafft und das eine oder andere gleich mal angespielt werden. Tischtennis, Kicker und Billard stehen euch wie gewohnt natürlich auch zur Verfügung. Bis nächste Woche Dienstag und wer nicht können sollte, schöne Winterferien!

Kommende Woche…

Heute hatten wir leckere Suppe von der gestrigen Tagung im Weinert (danke an den LJR-Brandenburg). Dazu wurden gute Zeugnisnoten serviert und jetzt wird noch etwas gekickert.

Inzwischen hat sich bereits herumgesprochen, dass in der letzten Woche im Weinert eingebrochen wurde.

Daher finden in der nächsten Woche weitere Reparaturarbeiten statt und ich kann leider keine feste Ferienplanung vornehmen. Ich werde aber im Club sein und ihr könnt mich gern besuchen kommen.

Wenn ich mehr Infos von der Firma habe, werde ich noch kleinere Aktivitäten in der nächsten Woche bekanntgeben.

Habt ein schönes Wochenende und einen guten Start in die Ferien.

Datenschutz, auch in jungen Jahren…

…finden wir wichtig! Daher vielleicht als Informationsmaterial für den einen oder anderen nicht ganz uninteressant. Denn, auch wenn die Seite vom Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit ist, hört das Thema nicht an der Grenze eines Bundeslandes auf.

Weitere Informationen findet ihr unter: http://www.data-kids.de

Interessant sowohl für Kinder und Jugendliche, Eltern, aber auch Fachkräfte. Schaut rein, es lohnt sich!

Deutschlandfunk: Gender studies – Getrennte Spielwelten

Glitzerpuppen für Mädchen, Baukästen für Jungen – die Spielwaren-Industrie hält für beide Seiten streng getrennte Produkte bereit. Genderforscher und Feministinnen beklagen dieses aggressive Gender-Marketing. Inwieweit prägt unterschiedliches Spielzeug die Entwicklung der Kinder wirklich?

„Mädchen sind rosa und brav und süß, und Jungs sind blau und stark und wild.“

„Da ist dieser pinke Albtraum Lillifee.“

„Ich sage mal, wir haben ja früher auch Cowboy und Indianer gespielt, da wurde ja auch ständig geschossen.“

„Es ist völlig absurd zu glauben, dass durch Spielzeugangebote diese Verhaltensunterschiede hervorgerufen werden können.“

An diesem Mittwoch beginnt in Nürnberg die Spielwarenmesse. Es ist die weltweit größte und wichtigste Fachmesse der Branche: eine Million Produkte werden dort ausgestellt, darunter einhunderttausend Neuheiten. Viele dieser Spielsachen werden einer Entwicklung folgen, die seit einigen Jahren zu beobachten ist: dass es nämlich immer mehr Spielzeug gibt, das sich eindeutig entweder an Mädchen oder an Jungen richtet.

http://www.deutschlandfunk.de/gender-studies-getrennte-spielwelten.724.de.html?dram:article_id=409544

Vorschau

Hey ihr Lieben,

Ich bin vom 31.01. bis 10.02.18 im Urlaub. Micha steht Euch weiterhin mit Rat und Tat zur Verfügung.

Die Mädels unter euch können sich schon auf unsere nächsten Aktionen freuen. Die Anmeldezettel gibt es im Jugendraum, bei Bea und Moni. #mädchenübernachtung

Für Boys und Girls findet auch in diesem Jahr wieder der Bowlingcup statt. Wenn du Interesse hast, kannst Du dich bei Micha oder mir dafür anmelden. Die Plätze sind jedoch begrenzt -> wer zuerst kommt bowlt zuerst 😉

Grüße und bis bald, Franne

Wochenrückblick JFZ Zernsdorf (4 KW)

Mit dem gesponserten Pizzaofen haben wir ein neues kleines Highlight in unserer Schulcafeteria, das wurde diese Woche im offenen Betrieb und zu den verschiedenen AG` s ausgiebig getestet.

Am Montag trafen sich die Mädels vom Kinderclubrat und haben zusammen mit Basti Lasagne zubereitet – dazu haben wir verschiedene Absprachen zu unseren Kinderclubrattag abgemacht.

Am Dienstag trafen sich dann die Jungs vom Kinderclubrat und es gab natürlich Pizza mit verschiedenen Zutaten – auf dem Stein gebacken echt lecker. Abends gab es bei uns eine Elternversammlung  – Thema Jugendweihe 2019.

Am Mittwoch trafen sich die Mitglieder vom KidsClub und mit Unterstützung von unserem Praktikanten Tizian wurden Pizzabrötchen gebacken, dazu einige Absprachen für den nächsten KidsClub Ausflug. Am Abend trafen sich die Mitglieder vom Jugendclubrat auch hier gab es Pizza, mit anschließender Diskussion über unsere Sommertour 2018.

Am Donnerstag wurde zusammen mit unserer Praktikantin Anna eine neue Mädchen AG gegründet, die „Pinky Fluffys Unicorns“ treffen sich nun jeden Donnerstag. Natürlich wurde auch gleich zusammen gekocht, nein keine Pizza – es gab Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensoße.

Unsere AG Jugendclubrat 2.0 musste am Freitag leider ausfallen, die frei gewordene Zeit wurde natürlich gleich genutzt. So gab es eine von Jugendlichen selbstorganisierte und selbst durchgeführte LAN Party – das haben die Klasse gemacht.

Am Samstag dann zur Freude unserer Kinderclubratmitglieder ein erneuter Kinderclubrattag, es ging mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ins“ Jump 3000“ eine neue Parkour und Trampolinhalle in Berlin/Mahlsdorf. Zum Abendessen gab es Pommes, Nuggets und Burger anschließend gab es Musik, PS4, Wii, Minecraft und Filme bis spät in die Nacht. Nach einer sehr kurzen Nacht gab es ein ausgiebiges Frühstück u.a. mit Pancakes und einer kurzen Auswertung. Erschöpft aber zufrieden wurden alle Mitglieder gegen 11 Uhr von den Eltern abgeholt – das war ein sehr guter und gelungener Kinderclubrattag.

 

 

Wochenplan Schulsozialarbeit KWh

Auf in die letzte Schulwoche im ersten Halbjahr!

Montag: Jahresplanung

Dienstag: Bewerbertag Jahrgang 10 an der BredowOS; Planung Pippilotta-Projekt

Mittwoch: Bewerbertag Jahrgang 10 an der BredowOS; AG Streitschlichter an der HerderOS mit Bea

Donnerstag: Moni geht mit Jahrgang 10 Bowlen

Freitag: Vorbereitungen für die Aktionswoche Sucht und Verabschiedung in die Ferien!

Sprechzeiten: täglich von spätestens 8:30 Uhr bis mindestens 14:00 Uhr sowie nach Vereinbarung. Erreichbar sind wir ansonsten auch per Handy oder Mail.

Die letzte Woche vor den Ferien…

Am Freitag ist es endlich soweit…das erste Schulhalbjahr ist geschafft und für die Einen gibt es das Zeugnis welches man stolz zeigen kann und für die Anderen, die große Angst vor diesem Tag haben.

Scheut Euch nicht zu uns zu kommen wenn ihr Sorgen oder Nöte habt. Wir sind für Euch da…

Ein tolles Wochenende für Euch und bis nächsten Montag…😉

Eure Franzii

Klarstellung zum CLUNIE

Zur Versachlichung der Diskussion um den CLUNIE Niederlehme: am 04.01.2018 informierte mich unsere mobile Jugendarbeiterin für den Bereich Niederlehme, Franziska Schwarz, per whatsapp darüber, dass ihr die zuständige Mitarbeiterin der Stadtverwaltung KWh telefonisch mitgeteilt habe, dass der bis dato CLUNIE genannte Jugendclub Niederlehme nunmehr offiziell das Bürgerhaus Niederlehme ist und damit ja auch dem realen Zustand – Mehrfachnutzung durch verschiedene Vereine und Privatnutzungen – entsprochen wird. Das von den örtlichen Jugendlichen gestaltete CLUNIE-Plakat, mit dem sie auf „ihren“ Jugendclub hinwiesen, ist umgehend zu entfernen. Auf Nachfrage beim BM am 04.01. antwortete er umgehend, dass sich an der NUTZUNG des Hauses durch Heimatverein, Jugendliche und Privatpersonen nichts ändert.

Im gestrigen Gespräch teilte mir Frau Schwarz mit, dass das Gebäude nach wie vor Bürgerhaus hieße und das CLUNIE-Plakat entfernt bleiben müsse. Auch verfügen wir als SJR derzeit über keinen zeitweiligen Nutzungsvertrag an ausgewählten Tagen für das Gebäude. Natürlich kann die Stadt Königs Wusterhausen über ihr Gebäude so verfügen, wie sie es für richtig und optimal hält. Unsere MitarbeiterInnen in diesem Ortsbereich sind MOBILE JugendarbeiterInnen und damit mit ihren Angeboten nicht an einen Standort gebunden.  Daher wäre es für uns wichtig, dass die Stadt als EIN Auftraggeber unserer Arbeit klar artikuliert, welche Erwartungshaltung nun an die mobile Jugendarbeit in den Ortsteilen und speziell in Niederlehme besteht: soll auch in 2018 an ausgewählten Tagen für einige Stunden eine Öffnung eines Jugendclubs erfolgen? Wenn ja, dann muss a) ein entsprechender Nutzungsvertrag angeboten werden und bestehen und b) ist es uns wichtig, dass unsere Angebote partizipativ sind, sprich unter Beteiligung der jungen Menschen erfolgen. Und dies heißt auch, dass sie das entsprechende Gebäude als IHRE Räume (mit)verstehen und sie halt bei Entscheidungen sie betreffend beteiligt werden, auch und grade wenn es um ihren Club geht….

Und übrigens: das Problem mit diesem Gebäude besteht nicht erst seit September/Oktober 2017, sondern ist bereits seit Jahren Gegenstand problembehafteter Diskussionen. Die Mehrfachnutzung gestaltet sich dort nicht so einfach und wurde in den letzten Jahren auch mit verschiedenen Verantwortlichen wie Rene Klaus und Dr. Franzke vor Ort diskutiert. Leider gibt es bis dato keine akzeptable Lösung, die alle zufrieden stellt…

Thomas Thiele, Geschäftsführer