Graffitis machen graue Wände lebendig – Vorbereitungen

Heute war ich mit meinen Kolleginnen Jule und Sassi von der Kreissportjugend bereits zum dritten Mal zu Gast bei der katholischen Jugend des ProFete, um an unserem gemeinsamen Graffitiprojekt zu werkeln. Nachdem es beim ersten Treffen vor allem um den Austausch und ein Kennenlernen ging, gab es beim zweiten Treffen ein erstes Brainstorming der Inhalte. Heute hatten wir neben den Kolleginnen vor allem auch einen der zwei Anleiter vor Ort. Er wird die Gruppe bei der technischen Umsetzung unterstützen und hat heute nochmal Tipps gegeben, wie eine Umsetzung mit den 1.000 Ideen gut gelingen kann. Außerdem wurden die Ideen auf maßstabsgetreue Vorlagen übertragen. Bei ihrem ersten Antrag an das Jugendforum im LDS konnten wir sie unterstützen. Nun gilt es zu hoffen, dass dieser auch genehmigt wird und wir gemeinsam an der Umsetzung weiter arbeiten können. Auf jeden Fall wollen alle in der nächsten Woche an ihren begonnenen Skizzen weiterarbeiten, um eine Umsetzung vor dem Winter zu realisieren. Wir sind gespannt und unterstützen weiter dort, wo junge Menschen Hilfe benötigen, um ihre eigenen Ideen zu verwirklichen.