Ordentlich was los in den Ortsteilen

Heute mal ein kleiner Einblick in die momentane Arbeit in den Ortsteilen:

Nach der morgendlichen Dienstberatung des Stadtjugendrings ging es zügig weiter, um mit meiner Kollegin Sassi von der Kreisportjugend in die Grundschule Zeesen zu radeln. Hier durften die älteren Klassen der Schule heute das wirklich schöne Theaterstück „Raus bist Du!“ über Ausgrenzung und Gewalt im Schulalltag von 12 bis 14jährigen bestaunen. Wir durften ebenso zugegen sein, da wir gemeinsam mit der neuen Sozialarbeiterin des DRK, Rukiye Elmas, vor Ort die weitere nötige Nachbereitung des Stücks in den Klassen durchführen dürfen. Danke für diese Möglichkeit! Im Anschluss hieß es, schnell wieder aufs Rad und ab nach Senzig. Hier wurde heute im Rahmen des Neigungsunterrichts der 5.Klasse mit einer Gruppe Schülerinnen und Schüler der Kunstunterricht etwas aufgepeppt und das von ihnen in der Schule entwickelte und abgestimmte Logo wurde in verschiedensten Farben auf die mitgebrachten T-Shirts gedruckt. Eine Aktion, an der alle viel Spaß hatten. Spätestens als die Drucke anschließend noch mit Glitzer veredelt wurden, war das Grinsen in den Gesichtern einiger Teilnehmerinnen nicht mehr wegzubekommen. Doch da wir auch nach solchen Tagen noch Energie haben, ging es zunächst zu einer „Bahnhofs- und Innenstadtrunde“, ehe wir auch in Diepensee, dem Königspark und Deutsch Wusterhausen mal nach dem Rechten schauten und einige der bekannten Spots abradelten, um uns zu neuen Projektideen und -wünschen durch junge Menschen inspirieren zu lassen. Den Abschluss bildete nochmal eine kleine Runde am Bahnhof, ehe dieser schöne Tag nun sein wohlverdientes Ende fand.