Internationale Jugendbegegnung

Deutsch-Französische Jugendbegegnung Erinnerung 2021 - Planung 2022

Gestern trafen sich im Staddi die Teilnehmenden unserer sommerlichen Tour in die Vogesen. Besondere Überraschungsgäste waren neben Bea und Christian auch unser ehemaliger FSJler Hannes und Malvine, welche ihren Freiwilligendienst im letzten Jahr in Frankreich verbrachte. So war es besonders schön zu erleben, dass sie dem Projekt, welches sie im Rahmen ihres Freiwilligenjahrs initiierten und maßgeblich inhaltlich planten, auch im nächsten Jahr erhalten bleiben. Nun gilt es nur noch zu hoffen, dass beide ihren Prüfungszeitraum an ihren jeweiligen Universitäten so haben, dass sie uns als Teamer*innen erhalten bleiben.

Am gestrigen Nachmittag war zunächst große Wiedersehensfreude unter den Teilnehmenden und es wurde sich natürlich über die Erlebnisse in und nach Frankreich untereinander ausgetauscht. Große Freude bereitete auch die obligatorische Fotoshow, welche es in Form von USB-Sticks auch zum Mitnehmen gab. Gemeinsam am großen Tisch wurde sich zunächst erinnert und sortiert, welche Sachen beim Gegenbesuch auf jeden Fall wieder stattfinden sollen, aber auch was möglichst vermieden werden sollte.

Danach gab es erstmal eine kleine Abendbrotstärkung mit veganen Nudelaufläufen nach Art des Hauses in zwei Varianten. Hier verschwand alles restlos in den Mägen der Anwesenden. Im Anschluss wurden die Möglichkeiten im Wahlobjekt, dem JBZ Blossin, aber auch in der Umgebung vorgestellt. Nun konnten alle Teilnehmenden drei Dinge benennen, welche sie unbedingt als Bestandteil der Woche durchführen wollen und gemeinsam wurde geschaut, wann es im Laufe der Zeit Sinn ergibt. Wir versuchten danach, daraus ein Grundgerüst für die Woche zu gestalten.

Die Grundsteine für den Gegenbesuch sind also gelegt und nun geht es für uns als Stadtjugendring in die Planungs- und Beantragungsphase, bei der unsere Teamer*innen natürlich wieder maßgeblich einbezogen werden sollen, um ihr Projekt auch zu vervollständigen.

Deutsch-französische Jugendbegegnung Tag 7+8

Wir haben soeben den Berliner Hauptbahnhof erreicht und nach einer Stärkung und einem obligatorischen Test geht es dann zurück nach KW. Der letzte Tag war geprägt von der Abreise aus unserer Unterkunft und der Busfahrt nach Nancy. Hier wurde die Zeit genutzt, um die schöne Innenstadt zu erkunden und das eine oder andere Souvenir oder Mitbringsel zu erwerben. Nach einem… Read more →

Deutsch-französische Jugendbegegnung Tag 6

Etwas verspätet unser Bericht vom gestrigen Tag. Nach der Morgenroutine ging es mit etwas Verspätung Richtung Strasbourg, die Wartezeit wurde mit Teamspielen verbracht. Zuerst besuchten wir das Europäische Parlament. Seit Ende des Zweiten Weltkrieges ist die Stadt Symbol des europäischen Gedankens und beherbergt heute eine der wichtigsten Institutionen der EU. In 6er Gruppen ging es durch mehrere kleine Ausstellungen und… Read more →

Deutsch-französiche Jugendbegegnung Tag 5

Der fünfte Tag der Jugendbegegnung ist geschafft. Nach der alltäglichen Morgenroutine fuhren wir ca. 1,5 Stunden mit dem Bus zur Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Struthof. Mit einer besonderen Aufgabe erkundeten wir das Europäische Zentrum der deportierten Widerstandskämpfer*innen. Das einzige Stammlager auf französischen Boden bestand von 1941 bis 1944. Insgesamt wurden ca. 22.000 Inhaftierte ermordet, viele weitere gedemütigt, entwürdigt, misshandelt und… Read more →

Deutsch-französische Jugendbegegnung Tag 4

Wie schnell die Zeit vergeht! Heute ist schon Tag 4 rum und zumindest am Morgen meinte es das Wetter gut mit uns. So konnte wir bei einem Teamspiel an der frischen Luft gemeinsam und erfolgreich in den Tag starten. Danach beschäftigte sich der restliche Vormittag mit dem Thema „Europäische Union“ sowie die Rollen und Fakten der beiden Mitgliedsstaaten Frankreich und… Read more →

Deutsch-französische Jugendbegegnung – Tag 3

Trotz des strömenden Regens am Vormittag starteten wir den Tag pünktlich um 10 Uhr … und zwar im Trockenen! In 1, 2 oder 3 – Manier tasteten wir uns in die Welt der deutsch-französischen Beziehung vor. Anschließend gab es einen kleinen spielerischen Einblick in die jahrhunderte alte Verbindung der beiden Länder.

Nach dem Mittag besserte sich glücklicherweise das Wetter, sodass wir unsere geplante Wanderung in die französischen Wälder antreten konnten. Zusammen beendeten wir den 3. Tag mit kleinen Gesellschafts- und Ratespielen.

Morgen erwartet uns der zweite Teil der EUropa-Spiele, sowie die „fête nationale“. Schließlich ist morgen der 14.Juli!

Bonne nuit!

Deutsch-französische Jugendbegegnung Tag 2

Der gestrige Tag begann um 8 Uhr beim „petit-déjeuner“. Nach der Stärkung ging es direkt mit dem Bus nach Géradmer zum Klettern. Sofort wurden Bäume und Felsen beklettert. Kurz vor der kleinen Mittagspause ging es für einige noch zum Parcours „noir foncée 7“, dem zweitschwersten der Anlage… Nach dem Picknick wanderte die eine Hälfte der Gruppe nach Géradmer. Für zehn… Read more →

Deutsch-französische Jugendbegegnung Tag 1

Nach mehr als zwölf Stunden Anreise mit dem Zug und Bus sind wir wohlbehalten in Clair Sapin angekommen. Die Zimmer sind bezogen, die ersten Kontakte geknüpft und Kennenlernspiele erledigt. Morgen gehen wir gemeinsam Klettern und am Abend gibt es noch Geländespiele. Wir freuen uns sehr auf die Woche. A demain. Read more →

Sommerferien 2021

Die pandemische Lage entspannt sich und vielerorts sind Ausflugsziele und Freizeitangebote wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Dies bringt uns in die Lage, endlich wieder gemeinsam mit den Projektbeteiligten des Jugendclub Fontane der Diakonie Lübben sowie den Fachkräften der mobilen Jugendarbeit der Kreissportjugend LDS unser bekanntes und viel nachgefragtes, buntes Ferienprogramm anzubieten. Von den kurzen und längeren, bereits beworbenen und zahlreichen Ferienfreizeiten in Nah und Fern, über den etablierten und kostenneutralen Talentcampus bis hin zu zahlreichen Tagesausflügen sollte für alle etwas zu finden sein, um Langeweile in den Ferien vorzubeugen.

Um teilzunehmen, müsst ihr lediglich die Sommerferien_Anmeldung2021 ausfüllen und uns via ferien@sjr-kw.de, oder einfach über den Sozialarbeitenden bzw. Jugendarbeitenden eures Vertrauens zukommen lassen. Für kurze Nachfragen könnt ihr natürlich auch diese E-Mailadresse oder die auf dem Ferienplan angegebene Rufnummer nutzen (achtet hierbei aber bitte etwas auf die Tageszeit und den Wochentag).

Zusätzlich bekommt ihr für euch nochmal eine Übersicht für euren Kühlschrank oder eure Pinnwand, so dass ihr auch ohne den Anmeldezettel alle Infos zu Thema habt und gleich Bescheid wisst, zu welchen Aktivitäten ihr euch angemeldet habt und was evtl. außer guter Laune noch mitzubringen ist.

Da die Teilnehmendenzahl bei Ausflügen begrenzt ist, ist eine zeitnahe Anmeldung jedoch bis spätestens 48h vorher hilfreich. Ebenso möchten wir darum bitten, bitte rechtzeitig bei Verhinderung abzusagen, um potentiellen Nachrückenden die Chance auf eine Teilnahme zu ermöglichen.

Bitte beachtet auch, dass derzeit u.a. für das Jumphouse und den Mellowpark ein tagesaktueller Negativtest aus einem Testzentrum notwendig ist. Dies hängt mit den Hygienekonzepten der Anbieter zusammen. Auch an der Stelle kann es sein, dass wir auf Grund von aktuellen Entwicklungen und/oder überarbeiteten lokalen Hygieneplänen zu Änderungen des Programmablaufs oder der Teilnahmebedingungen gezwungen sind. Sollten Angebote ausfallen, bemühen wir uns jedoch um ein Alternativprogramm. Selbstverständlich informieren wir die angemeldeten Teilnehmenden in solchen Fällen proaktiv darüber.

 

 

Deutsch-Französische Jugendbegegnung -ausgebucht-

Mit Freude können wir verkünden, dass gestern und heute die letzten Plätze für unsere Jugendbegegnung in Frankreich vergeben wurden und wir nun ausgebucht vermelden. Nun gilt es zu hoffen, dass der Trend anhält und die Anreise und vor allem die Rückreise nach Deutschland problemlos möglich sein werden. Derzeit sehen die Entwicklungen beiderseits der Grenzen ja danach aus. Und selbst falls… Read more →

Deutsch-tschechisches Fachforum zum Jugendaustausch Tag 2

Heute gab es zunächst eine Einführung ins Thema durch die deutsch-tschechisch und deutsch-slowakische Historikerkommission, bevor die Workshops starteten: pädagogische Konzepte für den internationalen Austausch in Gedenkstätten, Begegnungsraum Geschichte-außerschulische Lernorte, pädagogische Erinnerungsarbeit mit Zeitzeugen (Ernst Grube), Methoden zur Menschenrechtsbildung und Erinnerung und viele weitere.

Inzwischen sind wir ganz schön platt und der Kopf schwirrt, aber bevor wir ins Bett fallen können, gibt es noch eine Theater-Performance. Morgen werden wir bereits bestehende Best-Practice Angebote kennenlernen, bevor es am Nachmittag nach Hause geht.

Deutsch-tschechisches Fachforum zum Jugendaustausch Tag 1

Moni und Bea sind in München zum Fachforum „Gemeinsam erinnern für eine gemeinsame Zukunft“.

Selbst für Schulsozialarbeiterinnen-Verhältnisse ging es zu nachtschlafender Zeit mit dem Zug nach München, wo wir am NS-Dokumentationszentrum auf die weiteren Teilnehmer aus ganz Deutschland und Tschechien trafen. Nach einem kurzen Inputvortrag, der simultan übersetzt wurde, ging es in Kleingruppen durch den Lern- und Erinnerungsort. Vieles ist multimedial aufgearbeitet und dreht sich vor allem um die Stadt, die mit dem Aufstieg des Nationalsozialismus verbunden ist.

Weiter ging es zum Schloss Fürstenried, dem Tagungsort der nächsten Tage. Die offizielle Begrüßung und Eröffnung erfolgt durch die Generalkonsulin der Tschechischen Republik.

Wir freuen uns auf spannende Tage mit Workshops, Referaten und Austauschmöglichkeiten.