Angebote

Graffitis machen graue Wände lebendig – Vorbereitungen

Heute war ich mit meinen Kolleginnen Jule und Sassi von der Kreissportjugend bereits zum dritten Mal zu Gast bei der katholischen Jugend des ProFete, um an unserem gemeinsamen Graffitiprojekt zu werkeln. Nachdem es beim ersten Treffen vor allem um den Austausch und ein Kennenlernen ging, gab es beim zweiten Treffen ein erstes Brainstorming der Inhalte. Heute hatten wir neben den… Read more →

Deutsch-Französische Jugendbegegnung Erinnerung 2021 - Planung 2022

Gestern trafen sich im Staddi die Teilnehmenden unserer sommerlichen Tour in die Vogesen. Besondere Überraschungsgäste waren neben Bea und Christian auch unser ehemaliger FSJler Hannes und Malvine, welche ihren Freiwilligendienst im letzten Jahr in Frankreich verbrachte. So war es besonders schön zu erleben, dass sie dem Projekt, welches sie im Rahmen ihres Freiwilligenjahrs initiierten und maßgeblich inhaltlich planten, auch im nächsten Jahr erhalten bleiben. Nun gilt es nur noch zu hoffen, dass beide ihren Prüfungszeitraum an ihren jeweiligen Universitäten so haben, dass sie uns als Teamer*innen erhalten bleiben.

Am gestrigen Nachmittag war zunächst große Wiedersehensfreude unter den Teilnehmenden und es wurde sich natürlich über die Erlebnisse in und nach Frankreich untereinander ausgetauscht. Große Freude bereitete auch die obligatorische Fotoshow, welche es in Form von USB-Sticks auch zum Mitnehmen gab. Gemeinsam am großen Tisch wurde sich zunächst erinnert und sortiert, welche Sachen beim Gegenbesuch auf jeden Fall wieder stattfinden sollen, aber auch was möglichst vermieden werden sollte.

Danach gab es erstmal eine kleine Abendbrotstärkung mit veganen Nudelaufläufen nach Art des Hauses in zwei Varianten. Hier verschwand alles restlos in den Mägen der Anwesenden. Im Anschluss wurden die Möglichkeiten im Wahlobjekt, dem JBZ Blossin, aber auch in der Umgebung vorgestellt. Nun konnten alle Teilnehmenden drei Dinge benennen, welche sie unbedingt als Bestandteil der Woche durchführen wollen und gemeinsam wurde geschaut, wann es im Laufe der Zeit Sinn ergibt. Wir versuchten danach, daraus ein Grundgerüst für die Woche zu gestalten.

Die Grundsteine für den Gegenbesuch sind also gelegt und nun geht es für uns als Stadtjugendring in die Planungs- und Beantragungsphase, bei der unsere Teamer*innen natürlich wieder maßgeblich einbezogen werden sollen, um ihr Projekt auch zu vervollständigen.

Deutsch-französische Jugendbegegnung Tag 7+8

Wir haben soeben den Berliner Hauptbahnhof erreicht und nach einer Stärkung und einem obligatorischen Test geht es dann zurück nach KW. Der letzte Tag war geprägt von der Abreise aus unserer Unterkunft und der Busfahrt nach Nancy. Hier wurde die Zeit genutzt, um die schöne Innenstadt zu erkunden und das eine oder andere Souvenir oder Mitbringsel zu erwerben. Nach einem… Read more →

Deutsch-französische Jugendbegegnung Tag 6

Etwas verspätet unser Bericht vom gestrigen Tag. Nach der Morgenroutine ging es mit etwas Verspätung Richtung Strasbourg, die Wartezeit wurde mit Teamspielen verbracht. Zuerst besuchten wir das Europäische Parlament. Seit Ende des Zweiten Weltkrieges ist die Stadt Symbol des europäischen Gedankens und beherbergt heute eine der wichtigsten Institutionen der EU. In 6er Gruppen ging es durch mehrere kleine Ausstellungen und… Read more →

Deutsch-französiche Jugendbegegnung Tag 5

Der fünfte Tag der Jugendbegegnung ist geschafft. Nach der alltäglichen Morgenroutine fuhren wir ca. 1,5 Stunden mit dem Bus zur Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Struthof. Mit einer besonderen Aufgabe erkundeten wir das Europäische Zentrum der deportierten Widerstandskämpfer*innen. Das einzige Stammlager auf französischen Boden bestand von 1941 bis 1944. Insgesamt wurden ca. 22.000 Inhaftierte ermordet, viele weitere gedemütigt, entwürdigt, misshandelt und… Read more →

Deutsch-französische Jugendbegegnung – Tag 3

Trotz des strömenden Regens am Vormittag starteten wir den Tag pünktlich um 10 Uhr … und zwar im Trockenen! In 1, 2 oder 3 – Manier tasteten wir uns in die Welt der deutsch-französischen Beziehung vor. Anschließend gab es einen kleinen spielerischen Einblick in die jahrhunderte alte Verbindung der beiden Länder.

Nach dem Mittag besserte sich glücklicherweise das Wetter, sodass wir unsere geplante Wanderung in die französischen Wälder antreten konnten. Zusammen beendeten wir den 3. Tag mit kleinen Gesellschafts- und Ratespielen.

Morgen erwartet uns der zweite Teil der EUropa-Spiele, sowie die „fête nationale“. Schließlich ist morgen der 14.Juli!

Bonne nuit!

Deutsch-französische Jugendbegegnung Tag 2

Der gestrige Tag begann um 8 Uhr beim „petit-déjeuner“. Nach der Stärkung ging es direkt mit dem Bus nach Géradmer zum Klettern. Sofort wurden Bäume und Felsen beklettert. Kurz vor der kleinen Mittagspause ging es für einige noch zum Parcours „noir foncée 7“, dem zweitschwersten der Anlage… Nach dem Picknick wanderte die eine Hälfte der Gruppe nach Géradmer. Für zehn… Read more →

Pippilotta meets Grenzen.Los Tag 3

Unseren letzten Tag haben wir in vollen Zügen genossen. Das doofe Regenwetter hat die mutigen Kletterinnen kein Stück gestört. So haben wir die erste Tageshälfte im Kletterwald verbracht. Das war kräftezehrend, also haben wir uns in der Unterkunft gestärkt und ein bisschen frisch gemacht, um dann die City am Abend unsicher zu machen. Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten, die bei einem Besuch der Hauptstadt nicht fehlen dürfen, haben wir erkundet und einen wunderschönen, lauen Sommerabend im Herzen von Berlin verbracht.
Morgen ist es leider schon wieder Zeit, die Taschen zu packen.
Liebe Mädels, es war uns ein Fest! Wo fahren wir nächstes Mal hin? 🙂

Pippilotta meets Grenzen.los Tag 2

Heute sind wir bei strahlendem Sonnenschein den Barnimer Dörferweg entlang zum Strandbad Lübars gewandert – vorbei an Wasserbüffeln und wunderbaren Naturlandschaften mitten in Berlin. Dort angekommen gab es eine Menge Spaß im Wasser, bei der Wasserrutsche und dem Sprungturm. Und weil wir nicht müde zu kriegen sind, sind wir auch den selben Weg zurück gewandert und haben auf den Bus… Read more →

Pippilotta meets Grenzen.Los Tag 1

Unsere Anreise hat reibungslos geklappt. In der Jugendherberge angekommen, haben wir die Zimmer bezogen und die Anlage erkundet. Dann hat uns leider das Wetter einen Streich gespielt und der geplante (auf morgen verschobene) Badeausflug wurde kurzerhand in einen kleinen Shoppingtrip geändert. Im Anschluss haben wir Tischtennis gespielt, zu Abend gegessen und natürlich die obligatorischen Runden Werwolf gespielt.

Sommerferien 2021

Die pandemische Lage entspannt sich und vielerorts sind Ausflugsziele und Freizeitangebote wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Dies bringt uns in die Lage, endlich wieder gemeinsam mit den Projektbeteiligten des Jugendclub Fontane der Diakonie Lübben sowie den Fachkräften der mobilen Jugendarbeit der Kreissportjugend LDS unser bekanntes und viel nachgefragtes, buntes Ferienprogramm anzubieten. Von den kurzen und längeren, bereits beworbenen und zahlreichen Ferienfreizeiten in Nah und Fern, über den etablierten und kostenneutralen Talentcampus bis hin zu zahlreichen Tagesausflügen sollte für alle etwas zu finden sein, um Langeweile in den Ferien vorzubeugen.

Um teilzunehmen, müsst ihr lediglich die Sommerferien_Anmeldung2021 ausfüllen und uns via ferien@sjr-kw.de, oder einfach über den Sozialarbeitenden bzw. Jugendarbeitenden eures Vertrauens zukommen lassen. Für kurze Nachfragen könnt ihr natürlich auch diese E-Mailadresse oder die auf dem Ferienplan angegebene Rufnummer nutzen (achtet hierbei aber bitte etwas auf die Tageszeit und den Wochentag).

Zusätzlich bekommt ihr für euch nochmal eine Übersicht für euren Kühlschrank oder eure Pinnwand, so dass ihr auch ohne den Anmeldezettel alle Infos zu Thema habt und gleich Bescheid wisst, zu welchen Aktivitäten ihr euch angemeldet habt und was evtl. außer guter Laune noch mitzubringen ist.

Da die Teilnehmendenzahl bei Ausflügen begrenzt ist, ist eine zeitnahe Anmeldung jedoch bis spätestens 48h vorher hilfreich. Ebenso möchten wir darum bitten, bitte rechtzeitig bei Verhinderung abzusagen, um potentiellen Nachrückenden die Chance auf eine Teilnahme zu ermöglichen.

Bitte beachtet auch, dass derzeit u.a. für das Jumphouse und den Mellowpark ein tagesaktueller Negativtest aus einem Testzentrum notwendig ist. Dies hängt mit den Hygienekonzepten der Anbieter zusammen. Auch an der Stelle kann es sein, dass wir auf Grund von aktuellen Entwicklungen und/oder überarbeiteten lokalen Hygieneplänen zu Änderungen des Programmablaufs oder der Teilnahmebedingungen gezwungen sind. Sollten Angebote ausfallen, bemühen wir uns jedoch um ein Alternativprogramm. Selbstverständlich informieren wir die angemeldeten Teilnehmenden in solchen Fällen proaktiv darüber.

 

 

Deutsch-Französische Jugendbegegnung -ausgebucht-

Mit Freude können wir verkünden, dass gestern und heute die letzten Plätze für unsere Jugendbegegnung in Frankreich vergeben wurden und wir nun ausgebucht vermelden. Nun gilt es zu hoffen, dass der Trend anhält und die Anreise und vor allem die Rückreise nach Deutschland problemlos möglich sein werden. Derzeit sehen die Entwicklungen beiderseits der Grenzen ja danach aus. Und selbst falls… Read more →

Pippilotta meets Grenzen.Los Mädchenfahrt nach Berlin

Auch in diesem Jahr findet wieder eine Fahrt getreu dem Motto „girls only“ statt. Es verschlägt uns dieses Mal nach Berlin Hermsdorf, wo wir drei Tage gemeinsam mit euch verbringen wollen. Neben Badespaß am See, Lagerfeuer und einem Ausflug zum Klettern oder ins Jumphouse erwartet euch ein Mauerrundgang mit anschließender Bummeltour uvm.

 

Wann?      05.07.-08.07.21*
Wer?         Alle Mädchen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren
Wie viel?   35 Euro (inkl. Unterkunft, Vollverpflegung, An- und Abreise, Eintrittsgelder)

 

Ihr habt Lust, ein paar Tage nur mit Mädchen zu verbringen? Dann meldet euch bei uns.

monika@sjr-kw.de     01762 2030 480
franne@sjr-kw.de      01766 1861 435
annelie@sjr-kw.de     01767 0478 630
jule@sjr-kw.de            01573 0886 374

 

*unter Vorbehalt
(Wir gehen davon aus, dass die Fahrt wie geplant stattfinden wird. In Anbetracht der pandemischen Lage können sich jedoch geltende Verordnungen bis dahin ändern.)

 

 

Ferienlager 2021

Nicht nur die Sonnenstrahlen erfreuen, denn unser Sommerferienlager vom 23.07. bis 01.08.2021 im schönen JBZ Blossin verzeichnet zum heutigen Tag schon 27 Anmeldungen. Damit sind bereits über die Hälfte der Plätze vergeben. Was erwartet Euch in unserem Sommerferienlager neben einem abwechslungsreichen Funsport- und Erlebnisprogramm? Die Altersgruppe von 6 bis 12 Jahren werden u.a. zu Forscher*innen in der Forscherwelt, entdecken im… Read more →

Ferienlager 2021 in Blossin

Unser traditionelles Ferienlager findet dieses Jahr vom 23.07. bis 01.08.2021 im JBZ Blossin statt. Mehr Informationen wie Programmpunkte, Preise, Alter und die Onlineanmeldung unter: https://www.sjr-kw.de/ferienlager/ oder über: Jennifer Struck Handy: 0177 351 42 58 E-Mail: jen@sjr-kw.de   Read more →

Sozialarbeit an der Staatlichen Gesamtschule geht online

Momentan sind unsere Räumlichkeiten und wir nicht für alle gut erreichbar, da lediglich die Abschlussjahrgänge in die Schule können. Daher haben wir uns eine Möglichkeit überlegt, wie ihr uns dennoch sehen könnt. Die drei B´s  (Begegnung, Beratung und Büro) der Sozialarbeit an der Staatlichen Gesamtschule Königs Wusterhausen sind jetzt nämlich online:

Moni und Bea

Man kann sich das Angebot auf dem Handy anschauen (am besten Chrome nutzen) oder auch am Tablet oder Laptop. Klickt euch durch, sagt uns Bescheid, wenn euch etwas fehlt oder nicht gefällt.

Viel Spaß!

Herbstferien 2020

Hurra, Hurra, die Ferien sind bald da!

Es ist mal wieder soweit, ein buntes und abwechslungsreiches Ferienprogramm erwartet euch.

Die Kreissportjugend Dahme-Spreewald, das Diakonische Werk Lübben (Jugendclub Fontane) und der Stadtjugendring Königs Wusterhausen e.V. haben sich gemeinsam überlegt, wie wir euch die Ferien versüßen können und präsentieren nun dieses tolle Programm.

Wenn ihr Lust habt, an der ein oder anderen Aktion teilzunehmen oder generelle Fragen zum Angebot habt, dann wendet euch einfach an eine/n Jugendarbeiter/in eurer Wahl oder meldet euch unter:

ferien@sjr-kw.de

oder

01573 / 0886 374 (Jule, Mo-Fr, 09-19Uhr).

Den Anmeldebogen bekommt ihr hier,  direkt von uns (im JC Fontane, im Staddi/ehem. JFZ Weinert, an eurer Schule oder bei den mobilen Jugendarbeitern) oder per E-Mail zugesendet.

Wir freuen uns schon sehr darauf, wieder tolle Ferien mit euch verbringen zu dürfen!

Pippilotta goes art – Graffiti-Workshop nur für Mädchen

Am Mittwoch, den 30.09. und am Donnerstag, den 01.10.2020 finden im Rahmen des Mädchenprojektes „Pippilotta“ zwei Workshoptage statt, in denen sich Mädchen und junge Frauen im legalen Rahmen im Gestalten einer Leinwand oder aber auch an den Graffitiwänden des Staddi / JFZ Weinert probieren können. An diesen Tagen wird der Jugendclub in der Erich-Weinert-Str.9c, 15711 KWh (hinter der Turnhalle der Gesamtschule KW) nur für Besucherinnen geöffnet haben. Begleitet wird das Angebot durch die Jugendsozialarbeiterinnen des Stadtjugendrings. Die Teilnehmerinnengebühr hierfür beträgt 5,00€ und muss an den Projekttagen mitgebracht werden. Da auf Grund der aktuellen Covid19 – Verordnungen nur eine beschränkte Teilnehmerinnenzahl möglich ist, ist eine Vorabanmeldung unerlässlich und Voraussetzung für eine Teilnahme am Angebot.

Die notwendigen Anmeldezettel findet ihr hier: Pippilotta-goes-art-Eltern

Eine Anmeldung kann über die Sozialarbeit an Schule (Bea und Moni: staatliche Gesamtschule KW; Franne: Friedrich Wilhelm Gymnasium) die mobilen Jugendsozialarbeiterinnen Jen und Jule oder direkt über:

christian@sjr-kw.de (0176/23970418) erfolgen.

Achtung Farbe! Bitte an geeignete Kleidung denken, die dreckig werden kann und darf.

Ferienprogramm – Graffitiworkshop im JFZ Weinert / Staddi

In der letzten Ferienwoche fand im Staddi (JFZ Weinert) das Projekt „Innenraumgestaltung“ mit Jugendlichen und jungen Menschen aus verschiedenen Ortsteilen von Königs Wusterhausen statt. Innerhalb von drei Tagen wurde der große Raum ansprechend und jugendgerecht neu gestaltet. Hierbei wurden zunächst, teils mit technischen Hilfsmitteln, teils Freihand verschiedene Elemente des Gesamtwerkes vorgemalt, ehe es am zweiten Tag ans Füllen der Flächen ging und am dritten Tag das Finale mit Fadings, Outlines und Effekten kam. Thematisch wurde sich hierbei am bereits neu gestalteten Tresenbereich orientiert. „Nebenbei“ wurde über die Risiken und Gefahren sowie mögliche (rechtliche und szeneinterne) Folgen, Gefahren und Konsequenzen, aber auch über Möglichkeiten der legalen Ausübung eines solchen Hobbys gesprochen. So bemängelten die Teilnehmer unter anderem, dass es in Königs Wusterhausen kaum bis keine legalen Orte gibt, um seiner Kreativität ohne der Gefahr einer strafrechtlichen Verfolgung nachzugehen. Während des Projektes waren alle Teilnehmer mit Eifer und Fleiß dabei und waren sowohl auf die Zwischenergebnisse, als auch das Endergebnis zurecht mehr als Stolz. Das gesamte Projekt fand mit pädagogischer Begleitung und unter Anleitung von „Dick und Bunt“ sowie mit Unterstützung des „Urbans Berlin – Graffitishops“ statt.

Auf Grund der hohen Nachfrage zum Projekt im gemeinsamen Ferienprogramm vom Jugendclub Fontane, dem Kreissportbund sowie uns Kollegen vom Stadtjugendring und der leider begrenzten Teilnehmerzahl sind nachfolgende thematisch ähnlich gestaltete Projekte bereits jetzt in Aussicht und Planung.

Kennlerntage im FWG

PicsArt_08-13-08.38.02

Ich wünsche mir…

„…einen respektvollen und harmonischen Umgang miteinander.“, „…Zusammenhalt!“, „…,dass wir ein gutes Team werden.“, „…ein paar schöne Jahre, in denen keiner ausgegrenzt wird.“, „…,dass wir krass sind!“, „…,dass sich alle wohlfühlen und gegenseitig helfen.“, „…,dass jeder so akzeptiert wird, wie er ist.“, „…Erfolg und ein gutes Abi.“, „…, dass es am Ende traurig ist zu gehen!“…

Auch am Free-Willy wurden die neuen Schülerinnen und Schüler der siebten Klassen mit einem kleinen Programm zum Kennenlernen begrüßt. Neben einem Stadt-Rundgang durch KW, einer Schulrallye und dem organisatorischen Teil, veranstalteten wir einen Teambuilding-Workshop mit vielen Spielen zum Beschnuppern und Zusammenwachsen. Am Ende des Workshops konnte jede/r Schüler/in seine Wünsche und Erwartungen an sich selbst und an die Klasse in eine Wunschbox legen. Am Ende der 10. Klassen können wir dann schauen, ob die jeweiligen Wünsche in Erfüllung gegangen sind.

Here we go! Wir wünschen Euch viel Erfolg.