News

Auflösung #KWquiz Woche 1

Die erste Woche des #KWquiz ist rum. Am Montag beginnt die zweite Runde, wieder mit fünf Fragen zu Königs Wusterhausen. Die Ergebnisse werden auf unserem YouTube-Kanal veröffentlicht: https://www.youtube.com/user/SJRKWeV Dort findet Ihr unter anderem auch Videos über Kochanleitungen, Bastelanleitungen (z.B. Mund-Nasen-Tuch), Pippilottas Grammatikstunde oder auch Lichtworkshops. Vielen Dank an alle, die sich am Quiz beteiligt haben. Eure Ergebnisse sind von uns… Read more →

Das Experiment SONG RECORDING

Du spielst ein Instrument oder singst gerne ? Ihr wisst nicht,mit wem der Song entsteht und trotzdem musiziert ihr zusammen. Jeder von euch nimmt EINE Tonspur (am PC,Handy,…) auf und schickt an Thomas diese. Daraus bastelt er dann den Song zusammen. Wichtig dabei ist, dass jeder wirklich nur ein Instrument oder eine Tonspur mit Gesang aufnimmt und genug Leute mitmachen.… Read more →

Du kannst uns weiterhin erreichen!

Hast Du Stress Zuhause, weißt nicht weiter und brauchst mal jemanden zum Quatschen? Auch Wir Schulsozialarbeiterinnen sind weiterhin zu erreichen. Also ruf gerne an, schreib eine Nachricht oder kontaktiere uns auf dem Weg, der Dir am liebsten ist! –  Rund um die Uhr!

Ps.: Unsere liebe Kollegin Franzi wird auch bald wieder für Euch da sein!

SAS Corona

#KWquiz Woche 1

Wie gut kennt Ihr KW? Wir beginnen in der ersten Woche mit fünf Fragen. Am Ende der Woche werden die Antworten präsentiert und nächste Woche Montag beginnt die nächste Runde 😉 Testet Euer Wissen 🙂 Micha vom Kreissportbund Dahme-Spreewald e.V. & Jen vom Stadtjugendring Königs Wusterhausen e.V. wünschen viel Spaß 🙂 Mitmachen darf jede*r, aber in die Wertung fließen nur… Read more →

Der SJR auf Youtube

Wusstest Du schon, dass der Stadtjugendring auch auf YouTube präsent ist? Klick Dich einfach mal rein! In den nächsten Tagen und Wochen erwarten Dich ein paar coole Videos zur Bespaßung, tolle Ratgeber und Tutorials zu unterschiedlichen Themen sowie ein wenig Lernkram, sodass Du Dir Deine Zeit Zuhause optimal verschönern kannst.

https://www.youtube.com/user/SJRKWeV

Hast Du Fragen, Anregungen, Kritik? Dann meld Dich gern bei uns! Wir versuchen natürlich, bestmöglich auf Deine Interessen einzugehen und Dir vielleicht sogar optimale Hilfestellungen zu bieten.

#stayathome

#sjrkwh

Ohne Titel

#KWquiz

Wie gut kennt ihr Euch eigentlich über Euren Wohnort Königs Wusterhausen aus? Micha und Jen starten ab Montag (30.03.) ein tägliches Quiz über Königs Wusterhausen bei Instagram und Facebook (Stories). Macht mit und testet Euer Wissen über KW. Der erste Platz erhält am Ende eine Kleinigkeit von uns 😉 Viel Spaß beim quizzen wünschen Euch Jen und Micha. Facebook: Jen… Read more →

Kurzfristige Maßnahmen

CORONA hat Europa und auch Deutschland zunehmend im Griff. Auch für uns geht es darum, mit dafür zu sorgen, dass sich die Ausbreitung des Virus so langsam wie möglich gestaltet. Wir wissen um unsere Verantwortung für die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen, deren Angehörige, für unsere MitarbeiterInnen und natürlich für deren Familien.

Wir haben daher alle geplanten Maßnahmen, Ausflüge, Exkursionen und Einzelmaßnahmen bis zunächst 30.04.2020 abgesagt. Dies betrifft u.a. auch die Geschichtsfahrt nach Prag, Lidice und Theresienstadt in den Osterferien.

Unsere öffentlichen Einrichtungen wie das JFZ Zernsdorf, das JFZ Staddi in der Weinertstraße KWh, der Jugendkontaktraum in der Rosa-Luxemburg-Straße 20 sowie unsere Nutzungszeiten im JC Senzig bleiben ab Montag, den 16.03.2020 für den öffentlichen Besucherverkehr geschlossen. In persönlichen Notsituationen erreicht Ihr uns natürlich wie gewohnt via Facebook, Instagram, Telefon, E-Mail, Messenger u.ä. und dann natürlich auch in entsprechend vereinbarten Beratungsgesprächen.

Wir bedauern diese zeitweiligen Schritte überaus, derzeit ist allerdings die Bekämpfung des Virus durch Unterbrechung von Ansteckungsketten und damit die Gesundheit der Menschen oberstes Gebot.

Exkursionsvorbereitung

Heute waren wir (Moni und Bea) gemeinsam mit dem Fachkonferenzleiter Geschichte in Torgau. Dort haben wir die Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerkhof besucht und uns mit der pädagogischen Leitung vor Ort ausgetauscht. Anschließend besuchten wir noch die Innenstadt mit der demnächst neu eröffnenden Jugendherberge.

Wir sind uns einig, dass wir hierher definitiv eine gemeinsame Fahrt für den Jahrgang 10 organisieren wollen, um den Jugendlichen diesen Teil der deutschen Geschichte näherzubringen. Hier sollten als „schwer erziehbar“ geltende Jugendliche unter gefängnisähnlichen Bedingungen zu „sozialistischen Persönlichkeiten umerzogen“ werden. Bis November 1989 durchliefen knapp 4.000 Jugendliche diese Einrichtung.

Geocashen als Teamaufgabe

Heute stand bei bestem Regenwetter Geocashen an, besser bekannt als Schnipseljagd mit GPS-Geräten.

In vier Gruppen ging es auf unterschiedlichen Wegen zum Ziel nach Zeesen. Dort angekommen durften sich alle mit heißem Kakao und einem Stück Kuchen aufwärmen. Das letzte Puzzleteil musste sich bei den netten Verkäuferinnen erfragt werden.

Am Ende kamen alle mehr oder weniger erfolgreich an, das Puzzle stellte letztlich den Redegegenstand „Hildegard“ aus dem Klassenrat dar.

Jugendtreff Zeesen

Wir sind glücklich, dass wir in Kooperation mit dem FSV Eintracht 1910 Königs Wusterhausen e.V. sowie den Mobilen Jugendsozialarbeitern der Kreissportjugend Dahme-Spreewald und des Stadtjugendrings Königs Wusterhausen e.V. gemeinsam eine Anlaufstelle für Jugendliche im Ortsteil Zeesen anbieten können.

Testweise öffnen wir die Räumlichkeiten im Vereinsheim von Eintracht Königs Wusterhausen auf dem Sportplatz Zeesen Mittwochs von 15:00 bis mindestens 18:00 Uhr für alle Jugendlichen ab der Klassenstufe 5. Der Donnerstag ist zunächst vorgesehen für alle ab Klassenstufe 7. Ebenfalls in der Zeit von 15:00 bis mindestens 18:00 Uhr. Die Öffnungszeiten sind derzeit testweise gelegt und solltet ihr andere Wünsche haben, können wir vor Ort gerne konkret darüber sprechen und diese an eure Bedürfnisse anpassen.

Gerne möchten wir vor Ort mit EUCH Aktionen und Ausflüge planen und durchführen, für euch und eure Wünsche, Sorgen und Nöte ansprechbar sein. Aber darüber hinaus wollen wir auch von hier aus sehen, wie wir auf der Jugendkonferenz artikulierte Wünsche für den Ortsteil mit euch gemeinsam umsetzen können. Offen sind unsere Angebote für alle Kinder und Jugendlichen zwischen 10 und 27 Jahren.

Wir freuen uns schon, wenn ihr mal bei uns vorbeischneit.

Bis dahin, schöne Tage

Andi und Christian

Wochenplan Sozialarbeit an der Gesamtschule (10.KW)

Montag Nachmittag findet mal wieder der Klassenrat und eine Lehrerkonferenz statt. Für euch gibt es im A10 den Bowlingcup, viel Spaß!

Am Dienstag treffen wir uns am Nachmittag mit unserer Franne und horchen mal, was bei ihr am Gymnasium so los ist.

Wie ihr wisst: Wenn unsere Couch draußen steht, sind wir im Haus. Kommt also vorbei.

Mittwoch ist Bea nicht im Haus, aber erreichbar. Donnerstag bereiten wir die Exkursion am Freitag vor. Entsprechend sind wir Freitag unterwegs.

Wenn unsere Couch draußen steht, sind wir im Haus. Wenn nicht, dann sind wir nicht da, ihr könnt uns aber auch telefonisch erreichen!

Wochenplan Sozialarbeit an der Gesamtschule (9.KW)

Wir haben eine Praktikantin für die nächsten zwei Wochen. Da passt thematisch die letzte Runde im Berufswahltraining sowie die AG Schule-Wirtschaft gut dazu.

Außerdem gibt es ein Treffen zu Faire Schule und wir begleiten eine Klasse zu einer Exkursion ins SA-Gefängnis in der Papestraße.

Ihr habt heute noch nichts vor? Dann ab ins Staddi!

Fachtagung „Wir bleiben dran – Demokratie und Jugend(sozial)arbeit in Brandenburg stärken“

Heute zu Gast bei der Fachtagung „Wir bleiben dran – Demokratie und Jugend(sozial)arbeit in Brandenburg stärken“ zusammen mit Andreas Heyse und Michael Werner vom Kreissportbund Dahme-Spreewald im Bildungs- und Begegnungszentrum Trebnitz. Nach zwei Impulsen zu Chancen und Grenzen von Beteiligungsformaten und Stand & Einschätzung: Entwicklungen im Kontext 18a, gab es einen Austausch zu gelungenen und gescheiterten Ansätzen von Jugendbeteiligung in… Read more →

Wochenplan Sozialarbeit an der Gesamtschule (8.KW)

Am 26.März findet der 18.Zukunftstag statt, an dem Jugendliche ab der 7.Klasse teilnehmen können, um konkrete Berufe kennenzulernen. Der Zukunftstag dient der Berufsorientierung und zum Reinschnuppern. Freistellungsanträge und weiterführende Informationen könnt ihr euch ab sofort bei uns abholen.

Ab nächster Woche geht der Klassenrat weiter und vor allem die Planung: Schulfest, Geh.Denken-Denk.Mal, Ferien und und und..

Kommt vorbei, wir sind ab spätestens 8:30 Uhr im Büro anzutreffen.

3. und 4. Tag TalentCampus

Am dritten und vierten Tag des TalentCampus ging es in die Vollen beim Film-und Danceworkshop. Die Mädels im Staddi (ehm. JFZ Weinert) perfektionierten ihre Choreografie und überlegten sich ihr Outfit für die kommende Videoaufnahme.
Die Filmcrew hat ebenfalls zwei spannende Tage hinter sich. Gestern wurde der Film größtenteils abgedreht – Mit special effects, Gruselfaktor und jeder Menge lustiger outtakes 🙂
Im Nachhinein ging es an die Vertonung und den Schnitt und alle sind mit Feuereifer dabei, um am Freitag ein tolles Ergebnis bei der Abschlussveranstaltung im Staddi zu präsentieren.

2. Tag TalentCampus

Nach einem kleinen Guten-Morgen-Snack ging es weiter mit dem Filmworkshop vom Talentcampus. Es wurden die ersten Ideen gesammelt und Gruppen gebildet. Wir wollen natürlich noch nicht genau auf den oder die Filme 😉 eingehen, aber wir können euch schon mal verraten, dass es einen schaurigen Einblick in die Filmwelt geben wird. Zum Mittag gab es leckere Wraps und mit dieser Stärkung im Magen machte sich die Filmcrew auf den Weg, mögliche Locations, die sich als Drehorte eignen, zu finden. Auch die Tanzgruppe des Danceworkshops hat sich im Staddi an die Ausarbeitung ihrer Choreografie gemacht, von welcher es dann ebenfalls ein Video geben wird!

1. Tag TalentCampus

Der erste Tag des diesjährigen TalentCampus ist nun vorbei. In sechs verschiedenen kreativen Workshops können sich die Kids ausprobieren und (versteckte) Talente entdecken. So auch im Kurzfilmworkshop, der gemeinsam mit dem Jugendclub Fontane ausgerichtet wird. Professionelle Filmleute führten heute zunächst in die Grundlagen des Filmemachens ein, die Kids hatten dann die Gelegenheit, ihre Lieblingsvideos zu zeigen und im Anschluss ging es in die erste praktische Übung – Interviews auf der Straße mit Passanten.
Viel neuer Input und große Vorfreude auf die weiteren Tage, so lässt sich der Einstiegstag zusammenfassen.

Nie wieder. Gegen das Vergessen. Zeitzeugin an der staatlichen Gesamtschule

Am heutigen Mittwoch hatten wieder Jugendliche der Staatlichen Gesamtschule die Gelegenheit, der Geschichte von Zipora Feiblowitsch zu lauschen. Sie hat Auschwitz überlebt und in Israel eine große Familie gegründet. Gemeinsam mit einer ihrer Töchter war sie bei uns zu Gast und erzählte in den knapp zwei Stunden sehr anschaulich und eindrücklich von ihrem Schicksal. Die 93 Jährige beantwortete anschließend noch Fragen und bat die Jugendlichen, dafür zu sorgen, dass sich Geschichte nie wieder wiederhole.

Wir bedanken uns herzlich für ihren Besuch und freuen uns, sie zukünftig wieder bei uns willkommen zu heißen.

Vielen Dank auch an Rudi Pahnke für die Vermittlung der Kontakte.

TalentCampus 03. – 07. Februar 2020

Kinder und Jugendliche können in den Winterferien an spannenden Angeboten des talentCAMPus unter dem Motto „KW & Ich“ teilnehmen! Der TalentCAMPus ist wieder da! In den Winterferien findet in Königs Wusterhausen ein umfassendes Ferienprogramm statt. Kinder und Jugendlichem im Alter von neun bis 18 Jahren können sich unter dem Motto „KW & Ich“ bei insgesamt fünf Kreativ-Workshops kreativ entfalten: Im… Read more →

Wochenplan Sozialarbeit an Gesamtschule (5.KW)

Am Montag ist Moni zum Eislaufen mit einer Klasse, das Buchprojekt läuft weiter und vor allem werden wir am Nachmittag zum Stolpersteine putzen in der Stadt sein:

Der 27.Januar ist der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Hintergrund ist die Befreiung des KZ Auschwitz vor inzwischen 75 Jahren.

Um so mehr freuen wir uns, dass einige unserer Jugendlichen am Mittwoch die Zeitzeugin Zipora Feiblowitsch treffen können. Aktuell werden sie intensiv auf diese Begegnung vorbereitet.

Am Donnerstag sind wir mit einer Klasse ebenfalls unterwegs, wir wollen noch nicht verraten, was wir machen.

Am Freitag gibt es Zeugnisse, das erste Halbjahr ging schnell vorbei.

Hab ein schönes Wochenende und immer dran denken, nicht alle Monster sind böse!

Wochenplan Sozialarbeit an der Gesamtschule (4.KW)

Nächste Woche geht es am Montag mit dem Buchprojekt weiter. Dienstag treffen sich die Klassensprecher*innen zu vielen spannenden Themen (u.a.Schulname und Frühlingsfest).

Am Freitag sind wir ab 10 Uhr erstmal nicht im Haus, sondern zur Dienstberatung des SJR.

Den Rest der Woche nutzen wir für euch. Ab spätestens 8:30 Uhr sind wir im Haus und für euch erreichbar.

Nebenbei planen wir die nächsten Aktionen und schreiben dafür fleißig Konzepte. Lasst euch überraschen!

Streitschlichter*innen in Blossin

In dieser Woche fand im JBZ Blossin die Ausbildung der neuen Streitschlichter*innen statt. Mit dabei waren neue Jugendliche aus Jahrgang 7 und ein paar alte Hasen aus dem letzten Jahr.

Es ging am Anfang viel um Teambildung und Kennenlernen. Dabei nutzten wir alle Angebote des JBZs und waren draußen oder in der Funsporthalle unterwegs.

Im Laufe der Woche wurden die Themen Gesprächsführung, Einstieg in Streitschlichtung, Eskalation von Konflikten und viele mehr behandelt. Die Jugendlichen sind jetzt fit und werden weitermachen. Die nächsten Termine werden wir für die Weiterbildung/Festigung nutzen und uns auch um unseren Raum kümmern.

Es war wieder eine intensive und spannende Woche!

Winterferienprogramm-Talentcampus

In den Winterferien gibt es diesmal kein extra Ferienprogramm der Mobilen Jugendarbeiter von Stadtjugendring und Kreissportbund. Viel mehr wollen wir euch für den TalentCAMPus begeistern, welcher auch in diesem Jahr in Zusammenarbeit der verschiedenen Träger der Jugendarbeit in Königs Wusterhausen in Kooperation mit der Volkshochschule statt findet. Schaut euch die Angebote an, kommt zur Eröffnungsveranstaltung am 31. Januar in den Jugendclub Fontane (Blaue Welle am Fontaneplatz) und sucht einen für euch passenden Workshop aus. Natürlich werden auch eure Mobilen bei dem einen oder anderen Angebot unterstützend dabei sein.

3. Jugendkonferenz

Am gestrigen Mittwoch fand auf dem Funkerberg die 3. Jugendonferenz der Stadt Königs Wusterhausen statt. Ausgerichtet durch Kreissportbund und Kreissportjugend nahmen über 50 gewählte Delegierte aus den verschiedenen weiterführenden Schulen des Stadtgebietes von Königs Wusterhausen und seiner Ortsteile, aber auch interessierte ältere Jugendliche teil. Nach den Begrüßungsworten, durch die Ministerin von Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburgs Britta Ernst, der SVV-Vorsitzenden Laura Lazarus und dem Fraktionsvorsitzenden der SPD Ludwig Scheetz, sowie der Vorstellung des Jugendbeirats der Stadt und dessen Arbeit in der letzten Wahlperioder führte das KIJUBB (Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg) durch den Tag in die Workshopphase. Hier stellte der Vorsitzende des amtierenden Jugendbeirats die Arbeit und Erfolge, aber sicher auch die zu bewältigenden Stolpersteine nochmal etwas detaillierter und konkreter den interessensorientierten TeilnehmerInnen vor. Im Workshop „be informed“ ging es vor allem darum das Problem zu lösen, wie man eine breitere Menge von Jugendliche über Angebote der Jugendhilfe, Freizeit- und Jugendkulturelle Angebote, aber auch die Profile der verschiedenen Einrichtungen zeitgemäß informiert. Über dieses, Vor- und Nachteile von analogen und digitalen Medien und auch von den Jugendlichen gewünschte Formate tauscht sich unser Teammitglied aus der Mobilen Jugendarbeit Michael Werner vom KSB mit seinen TeilnehmerInnen auch. In einem bunt gemischten Workshop vom Humanistischen Regionalverbund Ostbrandenburg (Jugendhaus Scheederstraße), der Diakonie Lübben (JC Fontane) und unserem Kollegen Thomas Wächter aus dem Mobilen Team, der auch den Jugendclub in Senzig mitbetreut über Jugendfreizeitmöglichkeiten in Königs Wusterhausen aus. Themen waren u.a. Treffpunkt drinnen und draußen, Sportvereine und auch kommerzielle Angebote. Sie sollten benennen, was sie kennen und nutzen, abschätzen was an diesen Angeboten positiv und negativ ist und was ihnen noch fehlt. Ähnlich lief auch der Workshop von Jule und Christian ab. Hier allerdings noch einmal mit einem spezielleren Blickwinkel, da hier der Fokus wie schon der Workshoptitel „Ortsteile abgehängt? – Wünsch dir was – die Zukunftswerkstatt“ vor allem auf den Bedarfen von Jungen EinwohnerInnen aus den Königs Wusterhausener Ortsteilen lag. Und diese können je nach Wohnort (ob nun Kablow-Ziegelei oder Senzig bzw. Zeesen) schon mal unterschiedlich sein. Was alle jedoch gleich haben, sind die Probleme mit dem ÖPNV in den Ortsteilen, welche größter Stolperstein zur Nutzung von Angeboten sind. Probleme bestehen hier sowohl in Taktung, Linienführung, Haltestellenstandpunkten, aber auch zu knappen Umsteige- und zu langen Wartezeiten. Aber es ging natürlich nicht nur um die Busse in KW, auch hier wurde geschaut, was kennen Jugendliche, was nutzen sie, was brauchen sie bei sich und generell in allen Ortsteilen, aber auch welche Angebote wünschen sie sich im Bahnhofsumfeld, um z.B. Wartezeiten auf ihre Busse gehaltvoller zu überbrücken. Im letzten Schritt wurde geschaut, mit wessen Unterstützung man bestimmte Dinge realisieren kann und worauf es auch seitens der Stadt leider nur wenig Einfluss gibt. Bestärkt wurde voll allem darin, dass es gewiss Dinge und Wünsche gibt, welche sich mit geringerem Aufwand und unserer Unterstützung relativ schnell selbst umsetzen können. Hierfür wurden bereits im Anschluss an die Workshopphasen Kontakte zu Einrichtung, aber auch lokalen Initiativen hergestellt. Im fünften Workshop ging es um das Thema „Ordnung und Sicherheit“, welches schon bei der Delegiertenwahl immer wieder Thema war. Mit Unterstützung einer lokalen Präventionsbeamtin der Polizei ermittelten die Schulsozialarbeiterinnen von den Humanisten (Schillergymnasium) und Stadtjugendring (Staatliche Gesamtschule), was getan werden muss um A, das Sicherheitsgefühl an bestimmten Stellen aber auch B die Ordnung in der Stadt und in den Ortsteilen zu erhöhen. Dies ist oftmals ja mit kleinen Mittel möglich. Eine Lampe hier, ein Mülleimer da und ein paar Bänke woanders. Hierfür wurden gemeinsam ganz konkrete Punkte und Orte erarbeitet. Nach der Mittagspause ging es zurück in die Workshops, wo die Ergebnisse sortiert und konkrete Arbeitsaufträge und Wünsche für den kommenden Jugendbeirat daraus formuliert wurden. Diese galt es nun im Plenum allen anwesenden TeilnehmerInnen vorzustellen. Im letzten Schritt des Tages fand die Wahl des neuen Jugendbeirats der Stadt statt. Wir können allen gewählten, aber auch den nominierten NachrückerInnen nur alles gute Wünschen und jeden interessierten Jugendlichen anhalten, die öffentlichen Sitzungen des Jugendberirats zu besuchen. Denn auch wenn man nicht Mitglied ist, kann man hier ganz konkret und ohne große Umwege direkt Einfluss nehmen, auf die Vorgänge in dieser Stadt. Für die Beteiligten Sozialarbeiter der verschiedenen Träger heißt es nun die Ergebnisse zu sortieren, auszuwerten und zusammen zu tragen. Denn aus den genannten Punkten lassen sich auch konkrete Arbeitsaufträge für uns und unsere Arbeit, ableiten welche es anzugehen heißt. Vielleicht kann ja tatsächlich der eine oder andere Wunsch mit unser Unterstützung relativ kurzfristig umgesetzt werden.

 

 

Wochenplan Sozialarbeit an der Gesamtschule (3.KW)

Morgen ist an der Staatlichen Gesamtschule Königs Wusterhausen am Standort der Erich-Weinert-Straße Tag der offenen Tür. Ab 9 Uhr geht’s los. Auch wir informieren über unsere Arbeit!

Bea ist nächste Woche mit den neuen Streitschlichter*innen zur Ausbildung in Blossin.

Moni bereitet Montag ihren Workshop mit Franzi vom Schiller für die Jugendkonferenz vor.

Dienstag ist Treff für „Faire Schule“ und der Klassensprecher*innen des Jahrgangs 10.

Mittwoch ab 8 Uhr Jugendkonferenz! Denkt an eure Zettel und habt Spaß.

Neueröffnung der Beratungsstelle „Stellwerk 8“

Am heutigen Vormittag öffneten, passend mit dem neuen Jahr, die Pforten der Beratungsstelle „Stellwerk 8“ am Bahnhof Königs Wusterhausen. Direkt neben den Räumlichkeiten des Tourismusverbandes findet ihr nun die Beratungsstelle, welche, koordiniert durch den Landkreis Dahme-Spreewald in Kooperation mit der Dahmeland soziale Dienste GmbH, verschiedene Beratungsangebote vernetzt und anbietet. Hier werden die verschiedenen Angebote und Träger wechselnd feste Sprechzeiten haben. Und selbst, wenn einmal nicht die passende Person für deine Sorgen, Nöte und Fragen vor Ort ist, wird man dir sagen können, wer der richtige Ansprechpartner ist, wann dieser vor Ort ist oder wie man ihn erreicht.

Natürlich haben wir bei der Eröffnung mal vorbei geschaut und werden die Räumlichkeiten bei Bedarf mitnutzen.

 

Siebdruckwerkstatt 2020

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Möglichkeit sich mit unserer Hilfestellung von A, wie Anfangsidee bis Z, wie Zusammen hergestellt, sich im Textildruck einmal selbst zu probieren und seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Grundsätzlich ist vieles möglich. Einfach mal locker flockig eine Anfrage an uns senden und schon stehen wir helfend zur Seite. Als Druckstützpunkt dient auch in diesem Jahr der Jugendclub in Senzig, aber wie bereits 2019 können auch andere Orte der Durchführung abgesprochen werden.

 

Buchprojekt der Sozialarbeit an der Gesamtschule

Bei „Tote Mädchen lügen nicht“ ging es heute um Stalking und darum, welche Informationen man mehr oder weniger unfreiwillig über sich im Netz preisgibt.

Die Gruppe um „Qualityland“ stieg heute ins Thema „Macht der Großkonzerne“ ein. Mittels Reduktion wurde schnell deutlich, woraus sich diese ergibt und welche Fallstricke vorhanden sind. Im Anschluss arbeiteten die Jugendlichen an den Aufgaben, die sich zum Teil auf das Buch beziehen, aber auch auf unsere Gesellschaft. Eine Aufgabe umfasst die Beschäftigung mit einem sogenannten Global Player und einer eventuellen Kritik beziehungsweise Alternativen.

Nach den Ferien werden wir zeitnah einen Projekttag initieren.

Wochenplan Sozialarbeit an der Gesamtschule (51.KW)

Ausnahmsweise mal einen Tag früher, da wir morgen nicht im Haus sind, sondern zur Teamklausur im JBZ Blossin.

Nächste Woche wird nochmal viel passieren!

Montag bis Mittwoch kommt das Fabmobil: ein mit Digitaltechnik und Maschinen ausgestatteter Bus, in dem sich ein paar Jugendliche zu Zukunftsvisionen ausprobieren können. Wir werden berichten.

Nebenbei werden wir an Treffen zu „Faire Schule“ teilnehmen, hoffentlich nochmal an unserem Buchprojekt arbeiten und die letzte Sitzung der Streitschlichter und Klassensprecher für 2019 abhalten.

Donnerstag begleiten wir eine Klasse auf unsere Stamm-Eisbahn und backen abends mit euch im Staddi! Kommt vorbei ab 15 Uhr.

Freitag lassen wir es ruhig angehen und verabschieden uns in die Weihnachtszeit!

Habt einen schönen dritten Advent 🎄

Wochenplan Sozialarbeit an der Gesamtschule (50.KW)

Nächste Woche ist es bei uns ein wenig ruhiger als in der vergangenen. Jahrgang 9 ist jeweils für drei Tage zur Berufsorientierung in Blossin. Wir lösen am Mittwoch ein Versprechen ein und fahren am Nachmittag ins Spionagemuseum. Freitag sind wir nicht in der Schule, sondern zur Klausur des SJR. Ansonsten sind wir wie gewohnt für euch in unseren Räumen anzutreffen. Kommt vorbei, holt euch Glitzer ab, quatscht mit uns und erzählt von euren Ferienplänen.

Schönen zweiten Advent wünschen Moni und Bea

Ps.: Vor den Ferien öffnen wir noch die Weihnachtsbäckerei! Meldet euch an bei uns!

Pippilottas on Ice

Gestern waren wir mit den Mädels im Rahmen von Pippilottas Weihnachten im Eisstadion in Neukölln. Auf Schlittschuhen zeigten die Mädels ihr Können. So wurden schnelle Runden gedreht, Pirouetten ausprobiert und kleine Stürze lachend und fröhlich entgegen genommen. Zum Schluss gab es für alle noch eine kleine Stärkung vom Eisbahn Bistro. Wir hatten eine Menge Spaß und freuen uns auf die… Read more →

Held oder Feigling in Senzig

Mit der heutigen Auswertung, beendet die Grundschule am Krimnicksee in Senzig, das Projekt „Held oder Feigling“. Ende September hörten sich die Schüler der 6ten Klassen gespannt den Vortrag, von Polizeihauptkommisar Herrn Quietschke, an. Im Oktober folgte das Anti-Gewalt-Training (verbal und praktisch), wobei die Schüler, den richtigen Umgang in brennzlichen Situationen lernten. Highlight waren, wie auch schon im letzten Jahr, die… Read more →

Unser KidsClub 3. Klasse

Unser KidsClub 3. Klasse trifft sich jeden Montag (11 Teilnehmer) und wir werkeln gemeinsam in der Küche. Heute haben wir gemeinsam Chinapfanne zubereitet, Huhn, Nudeln, Lauchzwiebeln, Paprika, Mungobohnenkeimlinge, Bambusschößlinge und verschiedene Gewürze wurden verarbeitet. Unser Nachtisch Himbeercreme,  bestehend aus gefrorenen Himbeeren (klein gehackt), Eiweiß und etwas Zucker – sau lecker…

Wochenplan Sozialarbeit an der Gesamtschule (49.KW)

Die erste Adventswoche startet mit einem Sozialkompetenztraining in einer 8. Klasse und der Lehrerkonferenz. Das Buchprojekt geht erst nächste Woche weiter, auf Grund von Praktikum und Krankheit müssen wir noch aussetzen. Dienstag und Mittwoch gehen drei Klassen zu den Jugendfilmtagen ins Capitol. Schlittschuhlaufen steht dann Dienstag Nachmittag bei Pippilotta auf dem Programm! Noch gibt es freie Plätze. Meldet euch bei… Read more →

Weihnachtsmarkt in Niederlehme

Heute fand auf dem Gelände vor dem CluNie und dem Sportplatz der inzwischen achte Weihnachtsmarkt in Niederlehme statt. Für Groß und Klein war etwas dabei. Ob Chorgesang, Handwerkskunst, Süßes und Herzhaftes – alle kamen auf ihre Kosten. Die Jugendlichen vom Jugendclub haben für leckere Crêpes gesorgt und hatten viel Spaß dabei, sich tatkräftig einbringen zu können.

Wochenplan Sozialarbeit an der Gesamtschule (48.KW)

Langsam wird’s kälter und wir kommen in Weihnachtsstimmung. Meldet euch also an für unsere kleinen Aktionen!

Montag testen wir mit zwei Klassen schon mal die Eisbahn für euch und am Mittwoch bereiten wir einen Teamtag für die Streitschlichter vor.

Donnerstag sind wir zur AG Sozialarbeit an Schule in Lübben und am Freitag startet der Workshop für Jahrgang 9 (Berufsorientierung in JBZ Blossin) mit der Kennenlernrunde.

Habt ein schönes Wochenende!

Interessanter Fortbildungstag

Im unserem Arbeitsalltag begegnen wir neben allen schönen Dingen und Ereignissen natürlich auch denunterschiedlichsten Problemlagen und Herausforderungen, mit welchen junge Menschen sich auseinandersetzen müssen. Eine dieser ist zum Beispiel selbstverletzendes Verhalten und die Frage, wie gehen wir als Sozialarbeiter damit angemessen um und wie können wir helfen, Situationen zu erkennen und zu bewältigen. Zu dieser Thematik gab es heute eine… Read more →

„Gehe niemals mit Fremden mit!“ – ein Präventionsprojekt der Polizei für Schüler*innen der 2. Klassen

Dienstag und Mittwoch besuchte uns ein Polizeibeamter, welcher unseren Schüler*innen das sensible Thema – „Gehe niemals mit Fremden mit!“, anschaulich, näher brachte.

Durch leichte Übungen, einfache Wörter und bestimmten Bewegungen lernten die Kinder sich zu wehren.

Ein großer Dank an Herrn Quitschke von der Polizeidirektion Königs Wusterhausen!

„Held oder Feigling“ – ein Antigewalt-Projekt an der Fontane Grundschule Niederlehme (Teil 3 am 12.11.2019)

Durch Dirk Ramlow (Leiter der Kampfkunstschule „K4“ in Königs Wusterhausen) konnten am Dienstag die Schüler*innen der 6. Klassen alles über physisches Antigewalttraining. Spannung, Motivation und Interesse waren intensiv in den Gesichtern der Kinder zu sehen.

Nun geht es schon nächste Woche, für eine der 6. Klassen, ins Amtsgericht Königs Wusterhausen, wo wir einer Verhandlung des Jugendgerichts beiwohnen dürfen. Montag gehts los!

Buchprojekt der Sozialarbeit an der Gesamtschule

Bei „Tote Mädchen lügen nicht“ ging es heute um Nähe und Distanz sowie das individuelle Empfinden dazu.

In „Qualityland“ wurden die Jugendlichen zunächst anhand der App „Konterbunt“ mit Vorurteilen und Diskriminierungen konfrontiert. Im weiteren Verlauf ging es darum, Hate Speech an Beispielen aus dem Buch zu erkennen, zu kategorisieren und letztlich allgemeingültige Gegenstrategien zu entwickeln.