Tag Archive for u18 Wahl

U18 Wahl Ergebnis aus Königs Wusterhausen

Königs Wusterhausen hat gewählt – die U18 Wahl für junge Menschen unter 18 Jahren fand  im Vorfeld der Bundestagswahl statt. In sechs Wahllokalen in der Kernstadt (Friedrich-Schiller-Gymnasium, Friedrich-Wilhelm-Gymnasium, JFZ Staddi / Weinert) und in den OT Niederlehme (Fontane-GS), Senzig (Jugendclub) und Zernsdorf (Jugendclub) gaben insgesamt 849 junge Menschen heute ihre Stimme ab. Davon waren 843 Wahlzettel gültig. Folgendes Ergebnis kam dabei heraus:

SPD: 160 Stimmen

FDP: 139 Stimmen

Bündnis 90/Grüne 119 Stimmen

CDU: 100 Stimmen  

DIE LINKE: 98 Stimmen      

AFD: 65 Stimmen                 

Tierschutzpartei: 48 Stimmen

Die Partei: 35 Stimmen

FREIE WÄHLER: 16 Stimmen

PIRATEN: 13 Stimmen

dieBasis: 8 Stimmen 

NPD: 7 Stimmen

Volt: 7 Stimmen

ÖDP: 5 Stimmen

Die Humanisten: 4 Stimmen

DKP: 3 Stimmen

Team Toden-höfer: 3 Stimmen

UNABHÄNGIGE: 3 Stimmen

MLPD: 1 Stimme

Mehr Infos und Ergebnisse unter www.u18.org

Vorbereitung zur U18-Wahl im JFZ Zernsdorf

Heute bekamen die Schüler*innen der 5. und 6. Klassen der Grundschule Zernsdorf eine Vorbereitung für die bevorstehende U18-Wahl am 17.09.

Nach einem kurzen Filmchen zur Einführung in den Wahlprozess haben wir den Wahlablauf durchgespielt, den Wahlzettel sowie die Stimmenabgabe erklärt und eine eigene Partei gegründet.

Am Freitag ist es dann soweit: Wir laden alle Kids und Jugendlichen unter 18 Jahren ein, an der U18-Wahl teilzunehmen. Wo das nächste Wahllokal in deiner Nähe ist, erfährst du bei uns.

Du hast eine Stimme – lass sie raus!

Wochenplan Sozialarbeit an Oberschule (20.KW)

Morgen ist ab 14 Uhr das Fontaneplatzfest, wo ihr uns auch finden werdet. U.a. mit der Frage:“Wer hat’s gesagt? Fontane oder Sido“

Montag bauen wir am Nachmittag den Aidsparcour auf, den wir Dienstag und Mittwoch mit Jahrgang 8 durchführen.

Donnerstag fahren wir am Nachmittag zur AG Sozialarbeit an Schule und Freitag führen wir an der BredowOS die u18 Wahl durch.

Eine volle und spannende Woche also!

Bis morgen sagen Moni und Bea

Ps.: noch gibt es freie Plätze für Grenzen.Los