News

Wochenplan Schulsozialarbeit KWh (45.KW)

Wir hoffen, ihr hattet schöne Ferien und habt genug Kraft für die Zeit bis Weihnachten tanken können.

Montag ist Bea noch nicht zurück, Moni nimmt an der Lehrerkonferenz der BredowOS teil.

Dienstag findet an der HerderOS die Vorbereitung für die Projektfahrt „Klasse werden, Klasse sein“ in Jahrgang 7 statt. Am Abend gibt es dazu auch eine Elternversammlung.

Monis Praktikantin hat außerdem noch ihren praktischen Leistungsnachweis, wir drücken die Daumen!

Am Mittwoch findet ab Mittag die Dienstberatung des SJR statt, so dass wir dann nicht mehr in den Schulen anzutreffen sind.

Am Donnerstag und Freitag sind wir dann voll und ganz für euch da und freuen uns auf euch!

Genießt den letzten Ferientag.

Moni und Bea

Israel, Tag 7

Kare Deshe begrüßt uns morgens mit 28 Grad bei strahlendem Sonnenschein über dem See Genezareth. Wir brechen auf nach Kapernaum, dem Wohnort Petrus‘, in dem auch Jesus oft verkehrte, fuhren zum Berg der Seligpreisung (Bergpredigt Jesu) und weiter nach Yardenit, dem Taufort Jesu durch Johannes dem Täufer im Jordan. Danach ging’s zur letzten Station nach Tel Aviv, wo uns noch einige Begegnungen erwarten…

Israel, Tag 5

Von Haifa ging’s in die Kreuzfahrerstadt Akko. Längere Station machten wir im „Haus der Ghettokämpfer“. Wir wurden mit der Schoa-Pädagogik vertraut gemacht, die sich hier an 9-12jährige Kinder richtet. Anschließend besuchten wir das Museum und die ständige Ausstellung des Ghettokämpferhauses. Was für Eindrücke!!

Stadtralley durch Berlins Innenstadt

Auch bei unser Stadtralley stand der Spaß einmal wieder im Vordergrund. Bei besten Temperaturen und Sonnenschein ging es mit den Kids aus Königs Wusterhausen und seinen Ortsteilen zur Weltzeituhr am Alexanderplatz. Von hier aus galt es die kleinen Rätsel zu lösen und sich so die Stationen entlang der vielen Wahrzeichen der Berliner Innenstadt zu „erarbeiten“. Egal ob Berliner Dom, August-Bebel-Platz, Gendarmenmarkt, Brandenburger Tor oder das Mahnmal zum Gedenken der ermordeten Juden in Europa. Wir kamen eigentlich überall vorbei und konnten nebenbei noch das Eine oder Andere dazu lernen. Genug Zeit für kleine Pausen zum Erholen der schweren Beine in der Sonne war natürlich auch. Zum Abschluss am Potsdamer Platz wurde sich erst einmal gemeinsam gestärkt und im Anschluss die verbleibende Zeit bis zur Rückfahrt für eine kleine Shoppingtour genutzt.

Israel Tag 4

Ortswechsel – wir bedanken uns bei Jerusalem für die Gastfreundschaft und wechseln in die Hafenstadt Haifa. Wir machen Station in Atlith. Hier wurden durch die Briten 1945/46 ankommende Juden aus (Ost)Europa interniert. Joaw Hacarmeli begleitete uns durch die Gedenkstätte und zeigte uns anschließend „sein“ Haifa…

Israel Tag 3

Mammutprogramm! Altstadt Jerusalem arabischer Teil (Schuck), österreichisches Hospiz, Erlöserkirche – Gespräch mit dem evangelischen Bischoff von Israel, Palästina und Jordanien Ibrahim Assar, Grabeskirche (Golgatha), römische Ausgrabungen, jüdisches Viertel, Klagemauer (Kotel/Westwall). Abendgespräch mit dem Nahostkorrespondenten Ulrich Sahm.

Zeig mir deinen Kiez

Am Montag war es soweit, die Kids aus Senzig haben uns ihren Kiez gezeigt.

Trotz kleiner Beteiligung, welche unter anderem auch an den eisigen Temperaturen lag, hatten wir jede Menge Spaß und haben Senzig mit dem Fahrrad erkundet. Dabei hatten wir die Gelegenheit, einige Naturmaterialien für die HandMade Basteleien zu suchen… aber seht selbst 😉

Israel, Tag 2

Nach der gestrigen Anreise startete heute ein voller Programmtag. Um 9 Uhr trafen wir uns mit Georg Sheffi in Yad Vashem und hörten seine Geschichte, wie er den Holocaust überlebte. Danach besichtigten wir die Ausstellung, den Raum des Gedenkens, die Erinnerungsstätte für die fast 1,5 Mio ermordeten Kinder und das „Tal der Gemeinden“. Am späten Nachmittag waren wir zu Gast im israelischen Jugendherbergswerk und fuhren spät abends durch die Stadt zurück zur Jugendherberge…

Clubübernachtung in Senzig

Letzten Donnerstag haben wir es uns im Jugendclub Senzig so richtig gemütlich gemacht. Nach einem schönen Nachmittag mit Kennenlernspielen, Billard, Tischtennis und noch vielem mehr haben wir gemeinsam gegessen und die Übernachtung mit dem „Werwolf“-Spiel eingeläutet. Nach dem obligatorischen Film vor’m Schlafengehen wurde – eingekuschelt in den Schlafsäcken – natürlich noch bis in die Nacht hinein gequatscht. Freitag gab’s dann noch ein leckeres Frühstück für alle, bevor es wieder nach Hause ging.

Ferienbowling

Heute am 3. Ferientag haben wir im A10 Center ’ne ruhige Kugel beim Bowling geschoben. Ungeplant hieß es auf einmal ‚Mädchen gegen Jungs‘ und ratet mal, wer das Rennen gemacht hat… *Girlpower*

Alle hatten viel Spaß und haben schon heute Pläne für die morgige Übernachtung in Senzig geschmiedet. Wir berichten natürlich!

Bewerbertage an der Bredow OS

In den letzten Tagen fanden die Bewerbertage an der „Dr. Hans Bredow“ Oberschule statt. Dabei haben große und kleine regionale Betriebe realistische Bewerbungsgespräche mit den Jugendlichen der 10. Klassen geführt. Heute haben wir die Tage mit den Jugendlichen ausgewertet. Es gab viele positive Rückmeldungen von den Schülern und auch von den Betrieben. Im November starten die Bewerbertage an der Herder Oberschule.

Herbstferien für die Schulsozialarbeit KWh

In den nächsten 14 Tagen sind Herbstferien und auch wir sind vom 22.10. – 26.10. im Urlaub. Vom 28.10. bis 5.11. ist Bea in Israel zu Zeitzeugengesprächen. Bea wird bestimmt berichten. Moni macht am 30.10. und am 1.11. beim Ferienprogramm mit. Am 30.10. geht’s ins Kino zum Film „das schönste Mädchen der Welt“. Anmeldungen sind noch möglich.

Genießt die Herbstferien, liebe Grüße Moni & Bea

Kino 2

 

Umweltaktionstag

Am heutigen Umweltaktionstag haben sich auch die Kids aus dem Jugendclub „CluNie“ in Niederlehme beteiligt. Mit Mülltüten und Handschuhen bewaffnet ging es raus ans fleißige Müllsammeln. Tolle Aktion mit Erkenntnisen wie „Man, was die Leute so alles wegschmeißen!“. Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei!

Verstärkung für das mobile Team

Am 1. Oktober 2018 konnten wir Thomas Wächter in unserem mobilen Team begrüßen. Wir freuen uns sehr, mit ihm einen erfahrenen Erzieher an unserer Seite zu haben. Er übernimmt die Schwangerschaftsvertretung für Annelie und ist somit ab sofort auch Ansprechpartner im Jugendclub Senzig.

Nachdem wir einige Wochen bis zu Thomas‘ Ankunft überbrückt haben, kann es dort also nun wieder richtig losgehen.

Trotzdem war es nicht still im Senziger Jugendclub, auch in den vergangenen Wochen wurde gekocht, Siebdruck ausprobiert, das Projekt HandMade weitergeführt, gespielt und gechillt.

Ab jetzt wird Thomas für euch vorrangig in Senzig vor Ort sein, sowohl im Jugendclub, als auch mobil, selbstverständlich ist er auch in den anderen Ortsteilen bei der mobilen Arbeit mit dabei.

Wochenplan Schulsozialarbeit KWh (42.KW)

Die Herbstferien sind fast ran, whoop whoop!

Nächste Woche stehen an der BredowOS die Bewerbertage für Jahrgang 10 an. Moni wird berichten.

Unsere Praktikantinnen haben zudem noch ihren praktischen Leistungsnachweis. Dienstag und Freitag also Daumen drücken!

Mittwoch sind wir beide nicht im Haus, sondern zum Treffen der Jugendsozialarbeiter LDS.

Donnerstag und Freitag ist Bea ebenfalls nicht im Haus, aber telefonisch erreichbar

Habt ein schönes Wochenende, genießt die Sonne!

Moni und Bea

Der Ferienplan für die Oktoberferien…

…eurer mobilen Jugendarbeiter*innen von Königs Wusterhausen und seinen Ortsteile. Picke Packe voll. Meldet euch bitte rechtzeitig für die Angebote an, damit wir Planungssicherheit haben und die notwendigen Reservierungen treffen können. Außerdem verweisen wir auf das Angebot unserer Kollegen vom JC Fontane und dem JFZ Weinert, die in der gesamten zweiten Ferienwoche wieder ihren bekannten Schmiedeworkshop anbieten.

Schulsozialarbeit KWh (41.KW)

Wir lieben Monster♡

Nächste Woche stehen diverse „kleinere“ Projekte an: Klassenrat im Jahrgang 7, Schülersprecherkonferenz, Absprachen Tag des Erinnerns usw.

Außerdem findet am Donnerstag die AG GOST statt und wir holen uns in Potsdam Fördergelder ab. Lasst euch überraschen, was wir damit vorhaben.

Die Vorbereitung auf die Bewerbertage läuft ebenfalls auf Hochtouren!

Ps.: nur noch zwei Wochen bis zu den Herbstferien! Whoop whoop!

8.800,00 € Spendenaktion beendet (jetzt aber wirklich)

„Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen“ – so unser Motto für das Projekt „Wir wollen uns ein Hausboot bauen“ und die Finanzierung steht. Vielen Dank an die vielen Eltern, Lehrer und Kollegen die gespendet haben, vielen Dank an ehemalige Jugendliche die uns unterstützt haben, auch die Freiwillige Feuerwehr Zernsdorf, aber auch Menschen die unser Projekt einfach gut finden haben uns unterstützt. Auch einige regionale Firmen/Vereine haben uns Unterstützt vielen Dank für euer Engagement: Kaden Küchen Inh. Sascha Kaden e.K., CAPITOL-Das KULTurKINO, maXXu GmbH & Co.KG, TSP Krankentransporte, Stubenrausch – Kultur, Musik, Leben e.V, RR Vertrieb Robert Rose und hobak Holz Bau Kehrer. DANKE

https://www.betterplace.org/de/projects/62982-jfz-zernsdorf-wir-bauen-uns-ein-hausboot/opinions#ppp-sticky-anchor

Wochenplan Schulsozialarbeit KWh (KW40)

Das Schönste am Herbst ist: wenn man durch die bunten Blätter stapft und das Laub raschelt – das ist einfach schön!

Wochenplan:

Montag sind wir zum Workshop Teil 3 im Rathaus.

Dienstag wird Bea den Tag des Erinnerns vorbereiten.

Mittwoch ist Tag der Deutschen Einheit, ein Feiertag und es ist schulfrei.

Am Donnerstag und Freitag sind wir von 8:30 Uhr – mindestens 14 Uhr in der Schule für euch da.

Habt eine schöne Woche und genießt den Herbst!

Moni und Bea

AG „Wie Du mir, so ich Dir!“ am 27.09.2018

Die 5. und 6. Klassen bewiesen sich gestern mit dem Begriff „Teamwork“ und der Umsetzung dieses Begriffes.

Ziel war es, als Gruppe, Knoten in Seilen zu lösen ohne eines der Seilenden loszulassen. Klingt einfach – ist schwer…;)…

Nach einigen Diskussionen, Anfangsschwierigkeiten und Albereien schafften sie die Aufgabe.

Nächste Woche in der Grundschule Niederlehme…

Eine kurze Woche – mit einem freien Mittwoch steht vor der Tür.

Das Hygiene-Projekt läuft am Montag und Dienstag weiter in den Klassen.

Genaueres seht ihr unten…

Leider müssen die AGs „Wie Du mir, so ich dir!“ am Mittwoch und Donnerstag ausfallen – aus privaten Gründen befinde ich mich am Donnerstag und Freitag nicht im Dienst.

Doch erst einmal wünsche ich Euch ein tolles, erstes, richtiges Herbst-Wochenende.

Eure Franzii

Geschichte neu verstehen – Tag 4

Am letzten Tag in der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück haben die Gruppen die Arbeit an ihren Themen beendet und ein Plakat darüber erstellt. Anschließend wurden die Ergebnisse den anderen Gruppen vorgestellt, der Fleiß wurde mit einem Applaus der Jugendlichen belohnt. Zum Abschluss haben wir darüber diskutiert, wie die Überlebenden danach mit ihren Erinnerungen weiter gelebt haben und damit umgegangen sind und wie es den Tätern von damals erging. Eine spannende Diskussion entstand. Zurück in Königs Wusterhausen werden wir morgen an der Erstellung unseres Heftes arbeiten.

Es fehlen nur noch 899,20 €, bisher haben wir 7.400,80 € gesammelt

Es geht voran unser Ziel ist nun schon fast erreicht, von 8.300 € fehlen uns nur noch 899,20 €. Wer uns jetzt noch unterstützen möchte, kann dies gern tun damit wir den „Sack“ zu machen können. Wir sind begeistert und DANKEN für die bisherige Unterstützung.

https://www.betterplace.org/de/projects/62982-jfz-zernsdorf-wir-bauen-uns-ein-hausboot/opinions#ppp-sticky-anchor

 

Geschichte neu verstehen – Tag 3

Der Tag startete zunächst mit einem ausführlichen Rundgang durch das Gelände, bevor es in die Arbeitsgruppen ging. Hier wurde in der Hauptausstellung und mit direkten Quellen recherchiert und gearbeitet. Nach einem intensiven Nachmittag haben wir uns noch ausführlicher mit dem Ort der Namen beschäftigt. Hier sind 13.161 namentlich bekannte Opfer in einem großen Buch aufgelistet.

Morgen werden wir die Arbeit in den Gruppen fortsetzen und uns die Ergebnisse gemeinsam anschauen, bevor es wieder zurück nach Königs Wusterhausen geht.

Geschichte neu verstehen – Tag 2

Am zweiten Tag unserer Projektwoche „Geschichte neu verstehen“ sind wir heute in die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück gefahren. Die nächsten Tage werden wir uns hier intensiv mit der Geschichte des Ortes auseinander setzen. Heute haben wir uns zunächst anhand von Fotos aus dem ehemaligen Arbeitslager mit dem Thema beschäftigt. Die Jugendlichen haben großes Interesse gezeigt und viele Fragen gestellt. Anschließend ging es mit Digitalkameras ausgestattet auf einen Fotospaziergang und die Jugendlichen konnten selbständig das Gelände erkunden und Dinge auf Fotos festhalten, die sie beeindruckend fanden oder worüber sie mehr wissen wollten. Zum Abschluss und Ausblick auf die nächsten Tage haben wir ein Gedicht von Ceija Stojka gelesen, die als Kind in Ravensbrück war.

Wochenplan Schulsozialarbeit KWh (KW39)

„Ich wollte dir nur mal eben sagen, dass du das Größte für mich bist..“ (Kompliment von Sportfreunde Stiller)

Nächste Woche steht unser schulübergreifendes Projekt an:“Geschichte neu verstehen“.

Wir werden ab Montag konkreter berichten, was in diesem Schuljahr auf der Gedenkstättenfahrt passiert.

Habt ein schönes Wochenende!

Die kommende Woche in der Niederlehmer Grundschule…

Eine tolle Woche wird das…

Eine Hygiene-Aktion, welche für alle in der Schule mehr als wichtig ist…

Schulkonferenz…

In der AG werden Traumfänger gebastelt und Teamzusammenhalt geschult…

und

die Höflichkeit wird auch wieder intensiver in die Klassen gebracht.

Wir freuen uns sehr auf diese spannende Woche – guckt noch einmal selbst für mehr Details!

6.261,80 € haben wir schon gesammelt, wir haben es fast geschafft….

Die Mitglieder waren aktiv und fleißig, viele Eltern und Firmen haben uns Unterstützt, auch die Feuerwehr Zernsdorf war eifrig dabei. Beim Bahnhofsfest in Zernsdorf haben wir 8 Stunden Eis und Zuckerwatte verkauft, mit Vor und Nachbereitung waren es 12 Stunden Arbeit.

Nun wollen wir die letzten 25 Prozent (2.038,20 €) auch noch schaffen, das gelingt uns aber nur mit eurer Unterstützung.

Wenn wir die Spendenaktion erfolgreich abschließen, erhalten wir zusätzlich Fördermittel vom Kreis und von der Stadt. Damit wäre unser Finanzplan komplett und wir könnten noch bevor der Winter kommt mit dem Bau beginnen.

https://www.betterplace.org/de/projects/62982-jfz-zernsdorf-wir-bauen-uns-ein-hausboot/opinions#ppp-sticky-anchor

Wochenplan Schulsozialarbeit KWh (KW38)

Geht also vorsichtig mit ihnen um!

Nächste Woche bereiten wir vor allem unsere Projektwoche „Geschichte neu verstehen“ vor, ein paar Dinge sind noch zu erledigen.

Am Montag findet nach der Schule die AG GOST statt, in der wir mitarbeiten.

Dienstag ist Bea mit der AG Medien unterwegs zu Karuna prevents, wir werden berichten!

Mittwoch kommt die Klassenlehrerin unserer Praktikantinnen zu Besuch für eine Zwischenauswertung.

Donnerstag findet der vorerst letzte Teil des Workshops Berufsorientierung statt.

Freitag werden wir mal beim gemeinsamen Leichtathletiktag beider Schulen vorbeischauen.

Habt ein schönes Wochenende (gemeinsam mit euren Freunden)!

Moni und Bea