Wie immer viel los im JFZ Zernsdorf…

Wie immer viel los im JFZ Zernsdorf – viele Projekte, viele Angebote und viele Besucher/ Mitglieder.  Der offene Betrieb und die Schulcafeteria  werden aufgrund unserer Angebote, verschiedene Gespräche und abwechslungsreicher Musik sehr gut angenommen.

Unsere Mitglieder im Kinderclubrat Mädchen, Kinderclubrat Jungs, KidsClub und Jugendclubrat nutzen unsere Treffen gern um gemeinsam zu kochen und dabei über verschiedene Inhalte wie die nächsten Termine/Projekte, Sommertouren 2018 oder wichtige Neuanschaffungen abzustimmen – dies erfolgt meist über gemeinsame Gespräche oder über Doodle Abstimmungslisten.

Unsere Praktikanten Anna (Fachabitur), Tizian (Sozialassistent) und Jeremy (Schülerpraktikum)  sind in allen Projekten wie Vor- und Nachbereitung sowie Durchführung involviert.  Die fachliche Anleitung von Praktikanten bedeutet natürlich auch immer einen zusätzlichen Mehraufwand  – wenn diese aber Spaß bei der Arbeit haben,  eigene Angebote organisieren und durchführen und  bereit sind Reflexionsgespräche durchzuführen – ist das für unser Haus ein Gewinn…  Vielen Dank dafür!

 

Streitschlichterausbildung Teil 2

Heute ging es vor allem um Kommunikation und die ersten Schritte der Streitschlichtung.

Irgendwann dann aber auch zuviel für den Kopf und so war Auspowern angesagt: Brenn- und Zweifelderball haben dann auch fast alle fertig gemacht. Wir sind erstmal Matsch im Kopf und Körper. Nachher geht’s noch ans Lagerfeuer und für die ganz Sportlichen steht noch eine Einheit im Fitnessraum an.

Neue Übersetzungshilfe für Fachbegriffe online

Mit über 1.000 Begriffen aus der Kinder- und Jugendhilfe und der Internationalen Jugendarbeit geht der Youth Work Translator von IJAB online. Auf Deutsch, Griechisch, Englisch und Chinesisch können Fachkräfte nach Übersetzungen suchen.

Die sprachliche Verständigung bei internationalen Fachkräfteprogrammen und Jugendbegegnungen ist eine Herausforderung. Wenn es nicht nur um Alltagssprache geht, sondern um Fachbegriffe aus der Kinder- und Jugendhilfe, reichen die in der Schule erlernten Sprachkenntnisse oft nicht aus und bestehende Online-Tools liefern keine validen Übersetzungen. Hier setzt der Youth Work Translator an: Über 1.000 Begriffe aus den Feldern der Kinder- und Jugendhilfe und dem Bereich der Internationalen Jugendarbeit unterstützen Fachkräfte in der Zusammenarbeit mit internationalen Partnern. Zu rund 140 Begriffen stehen darüber hinaus Erläuterungen zur Verfügung, die eine Hilfe zum Verständnis des Inhalts bieten, die spezifisch für ein Land – besonders für Deutschland – sind.

Der Youth Work Translator ist ein lebendiges Tool, das sich stetig weiterentwickeln wird. Daher verfügt der Youth Work Translator über eine Rückmeldefunktion, über die Nutzerinnen und Nutzer Vorschläge für weitere Begriffe sowie für Übersetzungsänderungen oder Erläuterungsänderungen machen können. Die Vorschläge werden im Redaktionsteam gesammelt und nach Prüfung in regelmäßigen Abständen eingearbeitet. Das Tool soll zudem in der Zukunft um zusätzliche Sprachen erweitert werden.

Als Online-Sprachhilfe ist der Youth Work Translator bei internationalen Aktivitäten immer verfügbar und auch über mobile Endgeräte komfortabel nutzbar. Über http://translation.rocks kann direkt auf die Sprachhilfe.

Die erste volle Woche in 2018


Die erste volle Woche in 2018 und unsere Projekte und Angebote werden gut genutzt – das freut uns sehr. Schulcafeteria`, offener Betrieb, Minecraft Admin AG,  gestern die Mädchen vom Kinderclubrat mit Muffin zubereiten und heute die Jungs vom Kinderclubrat mit Kartoffelpuffer selbstgemacht. Das war sehr lecker, dazu einige Absprachen zu kommenden Projekten wie Wasserwandern, Ferienlager 2018 Insel Rügen, nächste Schülerdisco uvm.

Workshops mit den 10. Klassen zum Thema Vorstellungsgespräche 

Gestern und heute gab es mit der 10/1 und der 10/2 Workshops zur Vorbereitung auf die Bewerbertage. Mit Hilfe von Rollenspielen wurden Vorstellungsgespräche intensiv geübt. Es wurde viel gelacht und die Jugendlichen haben erfahren, wie schwierig es doch ist, sich selbst zu präsentieren.

2018…

… ist fast da! Wir wünschen euch deshalb schon mal einen guten Start ins neue Jahr. 2018 wird voll sein mit Gesundheit, Spaß, Freu(n)de(n), Erfolg, Glück und allem, was ihr euch so vorstellen könnt!

Wir sind nächste Woche wieder zu unseren gewohnten Zeiten für euch da. An der BredowOS steht am Donnerstag auch gleich der Tag der offenen Tür an!

Moni und Bea

Wochenrückblick JFZ Zernsdorf

Eine besinnliche Woche liegt hinter uns, so kurz vor den Feiertagen zum Weihnachtsfest merkt man schon wie aufgeregt unsere Besucher sind.

Hier nun ein kurzer Wochenrückblick:

Die Mädchen vom Kinderclubrat haben am Montag Cookies gebacken dazu heißer Kakao und natürlich Mädchenthemen, die Jungs vom Kinderclubrat wollten am Dienstag unbedingt eigene Pizza zubereiten – haben wir gemacht und war super lecker dazu Absprachen zu neuen Projekten, anschließend haben die Minecraft Admins unseren Server gewartet – 2 Stunden intensive Arbeit.

Am Mittwoch haben die Mitglieder vom Kids Club eigene Burger zubereitet und unser Jugendclubrat wünschte sich ein Weihnachtsessen – Entenbrust, Klöße, Rotkohl und Soße auch das war lecker – dazu Gespräche zu unseren Öffnungszeiten und Selbstverantwortung im Club.

Unser Jugendclubrat 2.0 wünschte sich am Freitag auch Pizza – auch das wurde umgesetzt – so konnte jeder seine eigene Pizza zubereiten und nach eigenen Wünschen belegen.

Zwischendurch immer wieder Reflexionsgespräche mit unseren Praktikanten Anna, Tizian und Max, die einen sehr guten Job machen.

Wir verabschieden uns hiermit auch in die Weihnachtspause, Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr….

Frohe Weihnacht und guten Rutsch!

Das Team des Stadtjugendring KWh wünscht allen Freunden und Partnern besinnliche Weihnachtsfeiertage im Kreise der Liebsten und einen guten Rutsch ins Jahr 2018. Und da NIEMAND Heilig Abend allein verbringen sollte, öffnet am 24.12. ab 20.30 Uhr das JFZ Weinert seine Pforten, in dem man bei seichter Musik, Glühwein und anderen Getränken im Gespräch den Abend verbringen kann – danke an die Freunde von SPLIRTZ Brandenburg für’s Öffnen…  

Das wars, das war (fast) 2017

Nach dem gestrigen „Weihnachtstanz“ mit Basteln, Tanz, Lampionumzug und Gesang, verabschiedet sich das JFZ Weinert in den Urlaub. Heute ab 19 Uhr wird Splirtz im Exil im Hause sein und auch am 24.12. die Türen öffnen.

Vielen Dank an alle Kolleginnen & Kollegen. Vielen Dank an die zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen & Helfer für die tolle Unterstützung und Zusammenarbeit.

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018.

Wir sehen uns wieder am 03.01.2018.

Weihnachtsfeier im Jugendclub Senzig

Ein schöner und lustiger Abend mit unserem Ehrenamt! ☺ Wie jedes Jahr gab es natürlich unsere leckere Kartoffelsuppe und im Anschluss wurde gewichtelt. Da kamen so einige Kostbarkeiten zum Vorschein. 😅 Wir bedanken uns herzlich bei euch für die Unterstützung in diesem Jahr! Viele Projekte und Veranstaltungen könnten ohne euch nicht funktionieren! Dankeschön! 

Jugendarbeit in Königs Wusterhausen

„Der erste Schritt beginnt im Kopf“

Jugendlichen wird in und um Königs Wusterhausen keine einzige Möglichkeit mehr zum Tanzen angeboten. Mit der Six-Disko ist alles dicht. Das Freizeitangebot für junge Leute wird immer geringer. Der Geschäftsführer des Stadtjugendrings, Thomas Thiele, fordert diesbezüglich ein Umdenken in der Stadt.

http://www.maz-online.de/Lokales/Dahme-Spreewald/Der-erste-Schritt-beginnt-im-Kopf